Interior Trends 2018: Welcome to the Jungle

01.05.2018
Words by Claudia Marisa Alves de Castro

Was in diesem Jahr in unseren Wohnungen und Häusern passiert, ist ziemlich wild. Neben einer Menge Pflanzen ­– die besonders raffiniert integriert werden­ – spielen auch die Themen Schwarz & Weiß und Millenial Pink eine große Rolle.

Was gibt es Schöneres, als nach einem langen, stressigen Arbeitstag zurück in die eigene Wohnung zu kommen…? Vor allem, wenn es gemütlich und ganz nach dem eigenen Geschmack eingerichtet ist, kann das eigene zu Hause für ständig wiederkehrende Glücksmomente sorgen.

Doch wie sehen darüber hinaus eigentlich die aktuellen Interior-Trends aus? Design-Experten wie Nancy Fire wissen es genau. Als Design-Direktorin von HGTV Home und Gründerin von Design Works International, beschäftigt sie sich rund um die Uhr mit Einrichtungs-Trends. Im Gespräch mit Popsugar hat sie verraten, welche Highlights sie auf ihren letzten Auslandsreisen entdeckt hat, und worauf wir uns in Zukunft freuen dürfen. Diese drei Trends sehen auch wir ganz weit vorne:

Greenery

Grün, grün, grün sind… Nein, nicht alle meine Kleider, sondern Pflanzen. Klar, das sind sie meistens, doch zukünftig werden sie noch viel präsenter in den Wohnraum eingebunden. “Pflanzen sind im Trend, erschwinglich und eine großartige Möglichkeit, einen Raum mit hübschen Farben, frischem CO2 und lustigen Pflanzgefäßen zu dekorieren”, erklärt Nancy. Dabei gilt: Je mehr Pflanzen, desto besser. Bonsais, Birkenfeigen und Co. müssen übrigens nicht immer am Boden arrangiert werden. Hängend von der Decke oder an der Wand, erstrahlen sie in neuem Glanz. Und die Pflanzenliebe geht noch weiter. Auch Besteck, Couchtische oder Untersetzer kommen laut Expertin künftig in blättrigen Formen daher.

Black and White

Wirklich verschwunden war dieser Trend noch nie. Schwarz und Weiß sind ein absolut zeitloses Duo. In Paris, Madrid und Lissabon entdeckte Nancy Fire die Kraft der Gegensätze wieder neu. “Schwarz-Weiß-Muster sorgen für eine frische und moderne Atmosphäre. Tolle Möglichkeiten, um Neues zu schaffen, bieten grafische Dekokissen und hippe Keramik-Beistelltische mit handgemalten geometrischen Formen.” Für ganz mutige empfiehlt sie sogar Bettlaken im Schachbrettmuster.

Millenial Pink

Millenial Pink ist zurück. Die Statement-Farbe begegnete Nancy Fire in Paris und machte dabei vor kaum einem Möbel-Stück oder Deko-Element Halt. Kissen, Vasen, Bilderrahmen, Lampen oder auch gleich ganze Wände… Die Zeiten, in denen die Farbe Pink nur etwas für Mädchen war, ist längst vorbei. Um eine der trendigsten Farbtöne 2018 besonders frisch aussehen zu lassen, empfiehlt die Expertin diese in der Kombination mit Beerentönen einzusetzen. Darüber hinaus gibt es auch noch diese Möglichkeit:”Für einzigartige Details arbeite ich mit künstlichem Fell oder tollen Fransen“, so Nancy.

View this post on Instagram

(Warning – cheesiness ahead 🧀)This week I had a meeting with my dream team at @shine_influencers and they asked me a lot of important questions that I hadn’t thought about for awhile. What do you care about? Why did you start RAOP? What do you value? What is your favourite thing to write about? We kept coming back to the same answer: love. I am a romantic in every sense of the word, and though I have a very tumultuous relationship with dating, I see, feel, and spread love everywhere I can, in whatever form it takes. My shtick might just seem like a bunch of pretty pink stuff, but there’s so much more here – RAOP is about choosing colour over the mundane, light over dark, kindness over cruelty, and LOVE above all else. It’s not always easy, especially with dating horror stories and the depression/anxiety epidemic we’re facing in this wild world, but hey, we have to start somewhere. Tag someone that you love (in any definition of the word) below! 💕 #raoprealtalk #randomactsofpastel #neonlove #raopplaces #lovechildsocialhouse #allyouneedislove #loveconquersall

A post shared by Alyssa Garrison ✨ (@randomactsofpastel) on

Das Beitragsbild ist übrigens von Bench Accounting auf Unsplash

share:
FacebookPinterest
Claudia Marisa Alves de Castro

Claudia Alves de Castro kommt vom Land, war aber nie für die Kleinstadt gemacht. Jetzt – da sie in Hamburg lebt – kann sie ihrem Interesse für Menschen, Geschichten und dem Schreiben freien Lauf lassen. Vom Lifestyle- und Fashionblog, über die Arbeit beim Fernsehen vor und hinter der Kamera, bis hin zu den Online-Redaktionen großer Verlage, Claudia ist mit allen Medien-Wassern gewaschen. Neben ihrer Leidenschaft für ihren Beruf, macht sie ihre Liebe für Kultur, Medien und Reisen besonders glücklich. Seit März 2018 schreibt sie über all das bei uns.

kommentieren