Look me in the Lens: Ein Fotobuch über Autismus & bedingungslose Liebe

30.07.2018
Words by Claudia Marisa Alves de Castro
Look Me in the Lens: Ein Fotoprojekt

“Look me in the Lens” ist das Fotoprojekt von Kate Miller-Wilson und ihrem autistischen Sohn Eian. Entstanden ist ein Bildband, der zeigt, wie Autismus die Eltern-Kind-Bindung beeinflusst und wie bedingungslos Liebe sein kann.

Die meiste Zeit lebt Eian in seiner eigenen Welt. Er ist autistisch –scheinbar verschwindet er immer wieder hinter einer Eisdecke und kann das, was um ihn herum geschieht, nur schwer wahrnehmen. Um das Eis zu durchbrechen und Eian einen deutlicheren Einblick in die Welt zu geben, fing seine Mutter Kate an, ihren Sohn und sich selbst zu fotografieren. Dabei wollte Kate nicht nur ihm die Möglichkeit geben, die Welt besser zu verstehen, sondern auch sie selbst wollte versuchen, Eian in seiner Abgeschiedenheit zu erreichen.

Während des Projektes wurde schnell deutlich, dass die Fotos die Distanz zwischen den beiden verringern kann – und Mutter und Sohn sich endlich näherkommen: “Dieses Projekt begann als eine Methode, um unsere tägliche Realität zu dokumentieren, und es wurde eine besondere Möglichkeit, um uns gegenseitig zu finden. Als wir zusammen Bilder machten, begannen meine Fotografien mir Einblicke hinter die Mauer seines Autismus zu geben, und Eian fing an, auf eine Art mit mir zu reden, wie er es zuvor noch nie getan hatte”, erklärt Kate.

Bei Instagram und in einem über Crowdfunding finanzierten Bildband werden die bewegenden Fotografien durch Eians eindringliche Worte ergänzt. So soll das Projekt Verständnis, Mitgefühl und Bewusstsein für ein Leben mit Autismus schaffen – denn eines von 68 Kindern ist von dieser Störung betroffen. Und natürlich geht es am Ende auch um Liebe.

Jeder Mensch mit Autismus ist einzigartig. Dieses Projekt bietet einen Einblick, wie es sein könnte, einer von ihnen zu sein.

Look me in the Lens: Fotoprojekt

Es fühlt sich an, als wäre ich in einem Käfig gefangen und an den meisten Tagen gibt es keinen Weg nach draußen. – Eian

Look me in the Lens: Fotoprojekt Look me in the Lens: Fotoprojekt

Jemandem in die Augen zu schauen ist berührend, intensiv und unangenehm für mich. Der Blick in den Spiegel gibt mir den nötigen Abstand.

– Eian

Look me in the Lens: Fotoprojekt Look me in the Lens: Fotoprojekt

Ich werde vom Wasser angezogen. Ich liebe es, wie es sich bewegt und seinen Weg findet. Ich möchte so sein wie Wasser.

– Eian

Look me in the Lens: Fotoprojekt Look me in the Lens: Fotoprojekt

An schlimmen Tagen kann ich deine Liebe nicht fühlen, aber ich weiß, dass du mich liebst, weil du es sehr oft sagst.

– Eian

Mehr von Kate und Eian gibt es hier

Alle Bilder sind von Kate Miller-Wilson

share:
FacebookPinterest
Claudia Marisa Alves de Castro

Claudia Alves de Castro kommt vom Land, war aber nie für die Kleinstadt gemacht. Jetzt – da sie in Hamburg lebt – kann sie ihrem Interesse für Menschen, Geschichten und dem Schreiben freien Lauf lassen. Vom Lifestyle- und Fashionblog, über die Arbeit beim Fernsehen vor und hinter der Kamera, bis hin zu den Online-Redaktionen großer Verlage, Claudia ist mit allen Medien-Wassern gewaschen. Neben ihrer Leidenschaft für ihren Beruf, macht sie ihre Liebe für Kultur, Medien und Reisen besonders glücklich. Seit März 2018 schreibt sie über all das bei uns.

kommentieren