Verständlich? In dieser Situation ist das Smartphone tabu!

Words by Claudia Marisa Alves de Castro
Photography: Kev Costello auf Unsplash
Lesezeit: 1 Minute
In diesen Situationen ist das Smartphone tabu

Wie eine Umfrage zeigt, sind immer mehr Menschen damit einverstanden, wenn ihr Gegenüber sich bei einem Treffen mit seinem Handy beschäftigt. Ob beim gemeinsamen Essen oder im Schlafzimmer ist dabei egal.

Das Handy ist aus unserem täglichen Alltag längst nicht mehr wegzudenken, doch gilt es allgemein noch immer als unhöflich, wenn man sich beim Essen mehr mit dem Smartphone als mit seinem Gegenüber beschäftigt – oder etwa nicht? Wie eine gemeinsame Umfrage von Verivox und der Online-Partnervermittlung Parship zeigt, steigt die Akzeptanz für die Handynutzung in immer mehr Situationen des täglichen Lebens.

Smartphone-Nutzung im öffentlichen Raum: Alles andere als ein Tabu

So finden es beispielsweise 88 Prozent der Befragten vollkommen in Ordnung, sich im Wartezimmer beim Arzt mit dem Handy zu beschäftigen. In öffentlichen Verkehrsmitteln haben sogar 96 Prozent rein gar nichts dagegen. Auch bei beruflichen Essenseinladungen findet es immerhin noch mehr als die Hälfte vollkommen in Ordnung, zwischendurch das Smartphone zu nutzen.

Ganz anders sieht das beim ersten Date aus. Wer wirklich Interesse zeigen möchte, sollte das Handy währenddessen definitiv in der Tasche lassen, sind sich ganze 85 Prozent der Befragten einig. Und auch im Theater oder während einer Lesung finden knapp über 60 Prozent eine Smartphone-Nutzung unangebracht. Der Rest hält eine lautlose Verwendung bei solchen Anlässen für akzeptabel.

Smartphone-Nutzung im privaten Raum: Auch am Esstisch zücken die Deutschen das Smartphone

Und wie sieht es am heimischen Esstisch oder sogar im Schlafzimmer aus? Hier lässt sich keine klare Präferenz feststellen – in beiden Fällen ist die Smartphone-Nutzung für die eine Hälfte der Befragten an diesen Orten tabu, während die andere Hälfte kein Problem damit hat, auch am Esstisch oder im Bett erreichbar zu bleiben.

Wo und wann das Smartphone akzeptiert oder als störend empfunden wird, ist unter anderem auch von Alter und Geschlecht abhängig. So lassen Frauen ihr Handy insgesamt häufiger in der Tasche als Männer. Und während ältere Menschen sich schneller von jeder Art der Handynutzung gestört fühlen, finden es junge Menschen zwischen 18 und 29 Jahren schon geradezu normal, wenn das Smartphone in den verschiedensten Situationen im öffentlichen oder privaten Raum zum Einsatz kommt.

Wie sieht es bei dir aus? Gibt es klare Regeln für dich und dein Umfeld, wenn es um die Smartphone-Nutzung geht? Wann legst du Wert darauf, dass das Handy auf gar keinen Fall zum Einsatz kommt? Verrate uns deine Meinung in den Kommentaren.

Umfrage

Was ist Civey? 

Dazu Passend

Wie viel Kinderarbeit steckt in unseren Smartphones?

Die Arbeit in den Minen ist zum Teil lebensgefährlich: Um ein Smartphone herzustellen, bedarf es zahlreicher Rohstoffe, an deren Beschaffung auch immer noch Kinder beteiligt sein sollen. Wie kann das sein?

Share:

Claudia Marisa Alves de Castro

Redaktionsleiterin

Claudia Alves de Castro kommt vom Land, war aber nie für die Kleinstadt gemacht. Jetzt – da sie in Hamburg lebt – kann sie ihrem Interesse für Menschen, Geschichten und dem Schreiben freien Lauf lassen. Vom Lifestyle- und Fashionblog, über die Arbeit beim Fernsehen vor und hinter der Kamera, bis hin zu den Online-Redaktionen großer Verlage, Claudia ist mit allen Medien-Wassern gewaschen. Neben ihrer Leidenschaft für ihren Beruf, macht sie ihre Liebe für Kultur, Medien und Reisen besonders glücklich. Seit März 2018 schreibt sie über all das bei uns.

Kommentieren