Happy Birthday: Das Internet wird 50 Jahre alt!

Words by Claudia Marisa Alves de Castro
Photography: Josh Hild auf Unsplash
So hat sich das Internet entwickelt

Vom Arpanet zum Word Wide Web: am 29. Oktober 1969 begann eine völlig neue Ära. Seitdem ist viel passiert und das Internet ist für uns Menschen unverzichtbar geworden – wie diese kurze Geschichte des zeigt. 

 

Was würden wir nur ohne das Internet tun? Schwer zu sagen, doch möchten wir mit Sicherheit behaupten, dass unter anderem unsere Kommunikation eine völlig andere wäre, es viele Jobs nicht gäbe, wir unsere Freizeit anders gestalten und überhaupt anders konsumieren würden. Gut also, dass am 29. Oktober 1969 in den USA der Vorläufer unseres heutigen Internets seinen Anfang fand. Die allererste übertragene Nachricht lautete übrigens »lo« – dies waren die ersten beiden Buchstaben des Wortes »login«. Eine vollständige Eingabe war damals zunächst nicht möglich, da das System einfach immer wieder abstürzte und nicht stabil laufen wollte. Erst beim zweiten Versuch konnte der vollständige Text übertragen werden. Zu diesem Zeitpunkt waren lediglich zwei Universitätsrechner miteinander verbunden – einige Wochen später waren es bereits vier: Das sogenannte Arpanet (Advanced Research Projects Agency Network) war geboren. 

Die Zeiten dieser klobigen Maschinen sind längst Geschichte…

So hat sich das Internet weiterentwickelt

Von diesem Moment an war die Weiterentwicklung nicht mehr aufzuhalten und ging in immer größeren Sprüngen vonstatten. Ursprünglich war das Arpanet übrigens ausschließlich für den Austausch militärischer und wissenschaftlicher Informationen gedacht. Dies sollte sich jedoch bald ändern. In den kommenden Jahren wurden immer mehr Rechner miteinander verbunden. 1973 wurde erstmals ein Datenpaket von einem Computer am University College London über den Atlantik geschickt, und irgendwann etablierte sich auch die neue Bezeichnung Internet. Die zunehmende Vernetzung stellte jedoch auch ein Problem dar. Die Betriebssysteme der Rechner waren bis dato noch sehr unterschiedlich, jeder Rechner benutzte eine andere »Sprache«.

Erst im Jahr 1983 wurde das Netzwerkprotokoll TCP/IP zur Datenübermittlung entwickelt – die Kommunikation wurde so maßgeblich erleichtert. Ein weiterer Meilenstein in der Geschichte des Internets wurde dann am Kernforschungslabor CERN in Genf gelegt. Dort entwickelte der englische Physiker Tim Berners-Lee im Jahr 1990 das http-Protokoll und das World Wide Web – damit legte er den entscheidenden Grundstein für das Internet, wie wir es heute kennen.

Das Internet und die Deutschen

Damals setzte sich das Internet auch in Deutschland immer mehr durch. Um es nutzen zu können, brauchte man zunächst noch ein Modem, mit dem sich der Computer für die Datenübertragung an die Telefonleitung anschließen ließ. Bis Mitte der 1980er Jahre waren dafür ausschließlich Modems der Deutschen Bundespost erlaubt, erst einige Jahre später durften dann auch andere Modems zum Einsatz kommen. Doch noch immer war das Internet nicht für jede*n zugänglich, denn die neue Technologie hatte ihren Preis. So kostete beispielsweise das Modell »MicroLink 2400M« zu Beginn stolze 1950 DM. 

Das Internet im Wandel der Zeit: Heute ist ein Leben ohne nicht mehr vorstellbar…

Was damals als Revolution galt und anfangs nur wenigen vorbehalten war, gehört für viele Menschen heute zum täglichen Leben dazu. Insgesamt hat tatsächlich über die Hälfte der Weltbevölkerung Zugang zum Internet – in Europa sind es sogar über 80 Prozent.

Share:

Claudia Marisa Alves de Castro

Redaktionsleiterin

Claudia Alves de Castro kommt vom Land, war aber nie für die Kleinstadt gemacht. Jetzt – da sie in Hamburg lebt – kann sie ihrem Interesse für Menschen, Geschichten und dem Schreiben freien Lauf lassen. Vom Lifestyle- und Fashionblog, über die Arbeit beim Fernsehen vor und hinter der Kamera, bis hin zu den Online-Redaktionen großer Verlage, Claudia ist mit allen Medien-Wassern gewaschen. Neben ihrer Leidenschaft für ihren Beruf, macht sie ihre Liebe für Kultur, Medien und Reisen besonders glücklich. Seit März 2018 schreibt sie über all das bei uns.

Kommentieren