Ein Recht auf Mobilfunk? Die Grünen fordern EU-Regelung

Words by Claudia Marisa Alves de Castro
Photography: Gabriel Gonzalez auf Unsplash
Lesezeit: 1 Minute
Haben wir ein Recht auf Mobilfunk?

Hat jeder Mensch ein Recht auf Mobilfunk? Diese Frage beantworten die Grünen ganz klar mit »Ja« und wollen ihre Idee so schnell wie möglich umsetzen.

 

Vielerorts in Deutschland funktioniert es mal besser, mal schlechter – manchmal auch gar nicht. Kleine Ortschaften und Dörfer haben auch im Jahr 2020 noch Probleme mit dem Mobilfunk. Telefonieren mit dem Handy ist immer wieder unmöglich. Doch das darf nicht sein, erklären die Grünen laut einem Medienbericht im Bundestag. Sie fordern ein Recht auf Mobilfunk. Ein entsprechender Antrag soll schon bald ins Parlament eingebracht werden.

Mobilfunk künftig rechtlich verankerter »Pflichtdienst«?

Und die Umsetzung sehe dann wie folgt aus: Mit einem Recht auf Mobilfunk könnten Telekomunternehmen künftig dazu verpflichtet werden, ihre Netze auszubauen, insbesondere in bislang unterversorgten Regionen. Im besten Fall solle diese Regelung nicht nur für Deutschland, sondern auch EU-weit gelten. Um sofortige Abhilfe zu schaffen, könnten sich die Grünen auch vorstellen, dass MobilfunkkundInnen vorübergehend andere Netze mitbenutzen dürfen, damit vorerst überhaupt irgendeine Versorgung gewährleistet ist.

Telefónica, Telekom und Co. äußern sich skeptisch

Doch was sagen die Anbieter dazu, die künftig dazu verpflichtet wären, sich wesentlich intensiver um den Ausbau des Mobilfunknetzes zu kümmern? Sie wehren sich dagegen und erklären laut »Süddeutscher Zeitung«, dass zum einen aktuell Milliarden für die Frequenzen ausgegeben worden seien, die nun zum Netzausbau fehlten, und zum anderen aufwendige Genehmigungsverfahren ein schnelles Handeln unmöglich machten. 

Wie der Antrag im Bundestag ankommt und ob die Regelung tatsächlich umgesetzt wird, wird sich im Laufe des Jahres zeigen. Doch was haltet ihr von dieser Idee? Teilt es uns in den Kommentaren mit! 

Dazu Passend

Ist die Netzabdeckung in Deutschland wirklich so schlecht?

Wir sitzen im Zug, möchten eine wichtige E-Mail verschicken oder einen kurzen Anruf tätigen, doch das Mobiltelefon hat einfach kein Netz. Aber nicht nur auf langen Zugstrecken, sondern auch mitten in deutschen Großstädten kommt es regelmäßig vor, dass das Handy keinen Internet-Empfang hat. Warum ist das so? Und ist die Netzabdeckung in Deutschland wirklich so schlecht im Vergleich mit anderen Staaten?

Share:

Claudia Marisa Alves de Castro

Redaktionsleiterin

Claudia Alves de Castro kommt vom Land, war aber nie für die Kleinstadt gemacht. Jetzt – da sie in Hamburg lebt – kann sie ihrem Interesse für Menschen, Geschichten und dem Schreiben freien Lauf lassen. Vom Lifestyle- und Fashionblog, über die Arbeit beim Fernsehen vor und hinter der Kamera, bis hin zu den Online-Redaktionen großer Verlage, Claudia ist mit allen Medien-Wassern gewaschen. Neben ihrer Leidenschaft für ihren Beruf, macht sie ihre Liebe für Kultur, Medien und Reisen besonders glücklich. Seit März 2018 schreibt sie über all das bei uns.

Kommentieren