#FollowFriday: Inspirierende feministische Accounts

26.10.2018
Words by Claudia Marisa Alves de Castro

Der #FollowFriday ist zurück. In guter alter Twitter-Manier werden freitags jetzt auch auf Instagram tolle Accounts angepriesen, denen ihr unbedingt folgen solltet. Wir finden diese Tradition super und machen mit – diese Woche mit Accounts, hinter denen eine große Message und ganz viel Frauen-Power steckt.

Wir sind täglich auf der Suche nach Inspirationen, die uns vorantreiben, berühren und uns immer ein Stückchen näher zu unserem eigenen Selbst führen. Wir finden, bei Instagram bekommen wir eine große Anzahl von Anregungen – doch wir wissen auch: Nicht jede davon tut auch wirklich gut. Die folgenden Accounts haben das mit dem Aufmerksam machen auf Ungerechtigkeiten, dem Mobilisieren, um für die eigenen Rechte einzutreten und dem Vermitteln eines “Wohlfühl-Gefühls” ziemlich gut raus – und mit der Inspiration sowieso…

#FollowFriday: #FemaleEmpowerment

@feministastic ist ein Account, der sich mit intersektionalem Feminismus beschäftigt. Das bedeutet, dass die geposteten Inhalte nicht nur für die Rechte von Frauen einstehen, sondern sich auch gegen Rassismus, Klassismus, Fanatismus und Sexismus im Allgemeinen richten. Die Bilder enthalten viel Text und beschäftigen sich mit aktuellem Zeitgeschehen und Unstimmigkeiten in unserer Gesellschaft, die es zu überwinden gilt. Auf der Webseite, feministastic.com, gibt es noch mehr Informationen zu den hier dargestellten Themen.

Kennst du schon Frances Cannon? Die queere Aktivistin aus Melbourne versprüht mit ihren Inhalten eine Menge Akzeptanz und Selbstliebe. Frances zeigt dabei immer, wie sie wirklich ist – vollkommen unretuschiert und immer ehrlich. Was sie denkt und fühlt, teilt sie täglich mit ihren 164.000 Followern – und die lieben sie dafür. Dieser Account sagt überholten Schönheitsidealen definitiv den Kampf an.

Warum es sich lohnt, Alexandra Elle zu folgen? Nun ja, also erst einmal ist ihre positive Ausstrahlung ansteckend. Des Weiteren ist ihr Feed wirklich sehr schön und stimmig. Außerdem teilt sie Schnappschüsse von ihren Kindern, die einfach nur bezaubernd sind. Doch der wichtigste Grund folgt jetzt: Alexandra hat eine Mission, die sie täglich verfolgt und nach der sie lebt. Bei ihr dreht sich alles um Selbstfürsorge, Liebe und Empowerment. Die Autorin und Dichterin veröffentlicht täglich Notizen an sich selbst, die jedoch auf jeden anderen Menschen auf dieser Welt übertragbar sind. Ziemlich stark!

View this post on Instagram

I allow myself to let go. . . This morning I told an old friend that I’m doing a lot of shedding and shifting these days—which is uncomfortable but showing me my strength. As I move through the world, it feels so interesting to be in the last year of my 20’s and having to make choices about what/who I am nurturing. . . If I had to name one of my biggest challenges, it would be deciding what/who to keep close, and what/who needs to be left behind. . . Honoring the seasons of things is difficult for me. I like to hold on sometimes—even when autumn is coming and it’s time to shed. But I am learning to respect my boundaries, to stop settling for one sided relationships (even ones that aren’t negative, just no longer fitting). I am also removing the self-pressure I have to bend into people/places/things that are no longer for me. . . Letting go doesn’t always mean missing out. Sometimes it’s just time to unfurl and grow.

A post shared by alexandra elle (@alex_elle) on

Leider ist auf diesem Account schon länger nichts mehr passiert. Allerdings sind wir trotzdem der Meinung, dass @trustthegirls_org in dieser Auflistung auf keinen Fall unerwähnt bleiben sollte. 2016 hat Melodie Michelberger zusammen mit der Illustratorin Eva Dietrich eine Plattform geschaffen, auf der alle Frauen zusammenkommen, sich austauschen, unterstützen und informieren können – jede bekommt hier eine Stimme. So geht es, passend zu dieser Mission, vor allem um feministische Themen, Liebe, Empowerment und Gender Diversity.

@Female Collective ist eine Plattform, die alle Frauen feiert, stärkt, inspiriert und unterstützt”, heißt es in der Beschreibung dieses Accounts. Ins Leben gerufen wurde der Feed von Candace Reels. Hinter all dem steckt eigentlich ein Onlineshop, der mit den feministischen Shirts, Taschen und so weiter ihre Mission unterstützt, doch Candace möchte mehr – nämlich ihre Erfahrungen nutzen, um andere Frauen auf dem Weg zur Selbstliebe und -akzeptanz zu unterstützen. Das tut sie mit Zitaten und Bildern aus ihrem Leben. Daumen hoch für ihr cooles Profil.

Das ist das offizielle Instagram-Profil des Women’s March Global. Ein Account, der informiert, für Frauenrechte kämpft und dabei kein Blatt vor den Mund nimmt. Ehrlich, gerade heraus, informativ und unglaublich inspirierend… Wofür es sich zu kämpfen lohnt? Das zeigt dieses Profil mehr als deutlich.

Unsere letzte Empfehlung ist @feministthoughtbubble – ein Profil, das von der 23-jährigen Molly ins Leben gerufen wurde. Sie zeichnet Frauen und lässt sie durch ihre Gedanken sprechen – gibt ihnen so eine Stimme. Ihre Zeichnungen zeigen Frauen in ihren unterschiedlichsten Facetten und mit den unterschiedlichsten Gedanken und Problemen. Themen wie Equal Pay, Sexismus und mentale Gesundheit finden hier Platz.

Das Beitragsbild ist übrigens von Greg Kantra auf Unsplash

Hier findest du unseren letzten #FollowFriday

share:
FacebookPinterest
Claudia Marisa Alves de Castro

Claudia Alves de Castro kommt vom Land, war aber nie für die Kleinstadt gemacht. Jetzt – da sie in Hamburg lebt – kann sie ihrem Interesse für Menschen, Geschichten und dem Schreiben freien Lauf lassen. Vom Lifestyle- und Fashionblog, über die Arbeit beim Fernsehen vor und hinter der Kamera, bis hin zu den Online-Redaktionen großer Verlage, Claudia ist mit allen Medien-Wassern gewaschen. Neben ihrer Leidenschaft für ihren Beruf, macht sie ihre Liebe für Kultur, Medien und Reisen besonders glücklich. Seit März 2018 schreibt sie über all das bei uns.

kommentieren