#WatchBar – Kino-Filmtipps für den November 2018

02.11.2018
Words by Jana Ahrens
Das Krumme Haus

Bevor die ganz großen Blockbuster zwischen Weihnachten und Neujahr in den Kinos landen, beginnt die Kino-Hochsaison für wahre Enthusiasten schon im November. Wir haben mal alle Genres abgegrast und geschaut, welche spannenden Kinofilme im November rauskommen. Unsere Highlights:

Thriller – “Nur ein kleiner Gefallen”

Wir prophezeien: Alle, die Blake Lively in Gossip Girl geliebt haben, werden diesen Film noch viel mehr lieben. Hier wird aufs Eleganteste mit den düsteren Abgründen hinter einer leichtlebigen, glamourösen Fassade gespielt. Mehr möchten wir zu “Nur ein kleiner Gefallen” aber gar nicht verraten. Denn bevor der Film am 08.11.2018 in die Kinos kommt, wird es hier im Magazin noch ein Gewinnspiel mit tollen Preisen geben. Bleibt also dran, nächste Woche gehts los.

Biopic – “Loro: Die Verführten”

Ja, ja – Ähnlichkeiten mit real existierenden Personen sind in diesem Drama vollkommen zufällig. Nein, nein – der Film wirkt überhaupt nicht, als würde er Berlusconis Leben auf eine Weise darstellen, die geradewegs dessen Fantasie entsprungen sein könnte. Der Regisseur Paolo Sorrentino hat sich für dieses Biopic mehr am Glamour von Berlusconis Leben orientiert als an den politischen Folgen, die dessen Art zu regieren noch heute über Italien bringt. Das Faszinierende daran: Sorrentinos Plot scheint gar nicht zu urteilen. Er überlässt es dem Publikum zu entscheiden, ob es das Leben und Handeln des umstrittenen Politikers faszinierend finden oder sich lieber vor ihm ekeln will. Durch diesen Ansatz wird besonders deutlich, wie stark auch alle, die mit Berlusconi kollaboriert haben, Verantwortung für die Konsequenzen seines Handelns tragen müssen. Ab dem 15.11.2018 ist dieser kontroverse Film in den Kinos zu sehen.

Komödie – “Nobody’s Fool – Auf Dauer unwiderstehlich”

Orange ist the New Black hat das Fernsehen geöffnet für Geschichten über Frauen, die Straftaten begangen haben und dafür die Konsequenzen tragen müssen. Mit Nobody’s Fool kommt am 22.11.2018 ein Film in die Kinos, der das Prinzip von OisNB auf den Kopf stellt. Die gerade erst aus dem Gefängnis entlassene Tanya mischt das Leben ihrer erfolgreichen und gut situierten Schwester Danica ordentlich auf. Als Danica schließlich feststellt, dass sie von einem Mann, den sie übers Internet kennengelernt hat, nach Strich und Faden betrogen wurde, schmieden sie Rachepläne. Auch wenn der Sprachwitz dieser Komödie nur schwer ins Deutsche zu übersetzen ist, möchten wir diesen Film wärmstens empfehlen. Alle, die die Gelegenheit dazu haben und gut genug Englisch verstehen, sollten ihn jedoch unbedingt in der Originalversion schauen.

Krimi – “Das krumme Haus”

Die Tage werden kürzer und dunkler. Was gibt es da besseres als einen gediegenen Schmöker von Agatha Christie? Eigentlich nur die Verfilmung eines gediegenen Schmökers von Agatha Christie. Vor allem dann, wenn es in der Geschichte – neben der obligatorischen Mordermittlung – auch um die Untiefen der Liebe geht. Vor der glamourös ausgestatteten Kulisse des historischen Londons spielen in Das krumme Haus Stars wie Stefanie Martini und Glenn Close eine Familiengeschichte, die es in sich hat. Für Spannung, Nervenkitzel und dramatische Momente ist also ab dem 29. November mit Sicherheit gesorgt.

Und hier noch ein exklusiver Clip zum Film:

Mode-Doku – “Alexander McQueen”

Zu Lebzeiten hat Alexander McQueen seine Fans mit seiner hochdramatischen Modekunst in Atem gehalten. Deshalb gibt es keinen besseren Rahmen als eine ganz klassische Dokumentation, um sein Leben auf der Leinwand zu erzählen. Hier muss nichts zusätzlich inszeniert werden, um die Spannung, die leidenschaftlichen Geschichten und schlussendlich die große Tragik dieses Künstlers auf den Punkt zu bringen. Der Film Alexander McQueen erzählt anhand von Interviews, Behind-the-Scenes-Bildern und Recherchen innerhalb der Familie McQueens die Geschichte einer gequälten Seele, die das Beste aus ihrem Leben gemacht hat und doch den inneren Dämonen nicht entkommen konnte. Die Dokumentation kommt am 29.11.2018 in die deutschen Kinos.

Das Beitragsbild ist von Nick Wall/PR

share:
FacebookPinterest
Jana Ahrens

Jana Ahrens liebt die Auseinandersetzung mit der Mode und mit den Gegenständen und Situationen eines modernen Lebens. Sie interessiert sich weniger für schöne Dinge, als eher für die Schönheit ihrer Umstände. Bis 2013 hat sie als Modedesignerin gearbeitet. Seitdem widmet sie sich dem Schreiben. Im Januar 2018 hat sie die Chefredaktion des Monda Magazins übernommen.

kommentieren