5 Reiseziele, die du mit Bus und Bahn erreichen kannst

Words by Claudia Marisa Alves de Castro
Photography: Margot Pandone auf Unsplash
Frau im Badeanzug am Poolbeck sitzend
Der Umwelt zuliebe entscheiden sich immer mehr Menschen gegen ferne Reiseziele, die nur mit dem Flugzeug erreicht werden können. Alternativ geht es mit dem Bus und der Bahn in den Urlaub. 

Nein, es ist kein Geheimnis, dass Fliegen ein absolutes Desaster für die Umwelt darstellt. Während wir uns an die schönsten Traumstrände dieser Welt bringen lassen, setzt das Flugzeug beim Verbrennen von Treibstoff C02 frei. Dieses C02 – insgesamt etwa eine Milliarde Tonnen jährlich – legt sich wie eine wärmende Decke um die ganze Erde. Hinzu kommen Stickoxide und andere Stoffe, die ebenfalls große Schäden anrichten können. Die wahren Ausmaße werden vermutlich erst in den kommenden Jahren spürbar – selbst Experten sind derzeit nicht in der Lage, diese in vollem Umfang greifbar zu machen.

Unser sogenannter »ökologischer Fußabdruck« hat bei den meisten von uns inzwischen riesige Ausmaße angenommen. Immer mehr Menschen fassen daher den Entschluss, die nächsten Urlaubsziele ohne das Flugzeug zu erreichen. In Europa ist das übrigens hervorragend möglich. Wohin es gehen könnte? Wie wäre es mit einem dieser 5 Ziele?

1. Schottland

Das hat das Urlaubsziel zu bieten: Ja gut, das schottische Wetter lässt häufig zu wünschen übrig und aktuell stimmt uns auch der Brexit eher weniger positiv. Allerdings sollte uns all das nicht abschrecken, denn ist man erst einmal vor Ort, gerät vieles davon ganz schnell in den Hintergrund. Schottland ist das nördlichste Land Großbritanniens und von atemberaubenden Berglandschaften, Gletschertälerm und Seen geprägt. Die beiden größten Städte Edinburgh und Glasgow verzaubern mit einer außergewöhnlichen Kulturszene und sollten unbedingt besichtigt werden. Wer sich für Schottland entscheidet, hat viele Möglichkeiten. Empfehlenswert ist eine Rundreise, die sich gleichermaßen durch die moderne und die uralte Geschichte der Insel zieht. Wanderungen, Radtouren, Whiskey-Tastings, Museen, Schlösser, Festivals und vieles mehr machen einen Besuch garantiert unvergesslich. Eine außergewöhnliche und zugleich umweltfreundliche Übernachtungsmöglichkeit bieten Camping-Pods, wie sie zum Beispiel im Loch Ness Holiday Park zu finden sind.

So gelingt die Anreise: Man kann zum Beispiel zunächst mit dem Thalys von Köln nach Brüssel fahren. Hier steigt man in den Eurostar nach London St. Pancras um, bevor es zur Euston Station und dort dann in den Nachtzug nach Glasgow geht. Auf dieser Strecke lassen sich natürlich noch Zwischenstopps einbauen. Oder aber man genießt einfach die 18-stündige Reisezeit, von denen 11 Stunden nachts bewältigt werden.

2. Kroatien

Das hat das Urlaubsziel zu bieten: Schaut man sich Bilder von Kroatien an, möchte man einfach sofort losfahren. Denn auf den Bildern im Netz sind atemberaubende Steilküsten, türkisblaues Wasser und bezaubernde Städte zu sehen – das osteuropäische Land liegt am Adriatischen Meer. Das Staatsgebiet umfasst über 1000 Inseln und wird von den Dinarischen Alpen durchzogen. So lassen sich in der Altstadt von Dubrovnik, die übrigens von einer eindrucksvollen Stadtmauer aus dem 16. Jahrhundert umgeben ist, Bauten aus der Zeit der Gotik und Renaissance bestaunen. Ob man auf dem Campingplatz nächtigt oder doch lieber ein bequemes Hotel wählt – von hier aus lässt sich so viel unternehmen, dass ein einziger Urlaub kaum ausreichen dürfte.

So gelingt die Anreise: In die kroatische Hauptstadt Zagreb geht es zum Beispiel mit der Bahn. Wer geschickt bucht, kann bei dieser Reise wahre Schnäppchenpreise erwischen. Wer Lust hat, Bus zu fahren, kann dies unter anderem mit dem Anbieter »Eurolines« ebenfalls gerne tun – mit dem eigenen Auto oder Camper ist die Anreise aber natürlich ebenfalls möglich.

So häufig verreisen die Deutschen
So häufig verreisen die Deutschen / Credit: Katzensprung
So verreisen die Deutschen
So verreisen die Deutschen / Credit: Katzensprung
So übernachten die Deutschen im Urlaub
So übernachten die Deutschen im Urlaub / Credit: Katzensprung

3. Schweizer Alpen

Das hat das Urlaubsziel zu bieten: Wer sich mal wieder so richtig mit der Natur verbunden fühlen möchte und Lust auf einen Aktivurlaub hat, sollte sich eine Wandertour in den Alpen vornehmen. Es gibt zahlreiche Gipfel, die sich auch von Ungeübten in mehreren Tagestouren besteigen lassen. Aber auch für gekonnte Kletterer bieten sich viele Möglichkeiten, die Gipfel auf noch aufregendere Art und Weise zu besteigen. Eines der empfehlenswerten Ziele ist ganz sicher Zermatt in den Walliser Alpen. Wer hier ankommt, dem dürfte trotz der eis- und schneebedeckten 4.000er – Monte Rosa, Weißhorn, Dom und Matterhorn – warm ums Herz werden. Von Zermatt aus schlängeln sich die Wanderwege durch eine vielseitige Alpenlandschaft. Wer nicht alleine wandern mag, kann sich im Rahmen einer geführten Tour einer Gruppe anschließen. In den Bergen lässt es sich natürlich nicht nur wandern, sondern auch skifahren.

So gelingt die Anreise: Wer nicht selbst mit dem Auto anreisen möchte, kann ganz entspannt mit der Bahn oder dem Bus bis zum Bahnhof Basel reisen. Von hier aus lässt sich die Erkundungstour oder die Fahrt zum Endziel der Reise starten.

4. Fehmarn

Das hat das Urlaubsziel zu bieten: Fehmarn ist Deutschlands drittgrößte Insel und hat viele Vorzüge zu bieten. Dazu zählen gut 2.000 Sonnenstunden pro Jahr, 78 Kilometer Küste mit langen Sandstränden und Steilhänge, außerdem saftige Wiesen und  idyllische Orte. Wer nicht nur am Strand liegen möchte oder kann (weil es das Wetter vielleicht doch mal nicht zulässt), kann sich in der Galileo Wissenswelt, dem Meereszentrum Fehmarn oder dem Schmetterlingspark umschauen oder dem Ort Burg einen Besuch abstatten.

Mit rund 6.000 Einwohnern ist das die größte Ortschaft der Insel. Ausgiebige Spaziergänge, Fahrradtouren, Wassersport oder Wellness sind natürlich genauso möglich. Bei den zahlreichen Ferienanlagen, -häusern und –wohnungen, die Fehmarn zu bieten hat, ist in puncto Unterkunft für jeden was dabei. Wie wäre es mit den Ferienhäusern »The Villas« direkt am Strand?

So gelingt die Anreise: Es gibt mehrere Möglichkeiten, um die Insel zu erreichen. Fehmarn ist durch die Fehmarnsundbrücke mit dem Festland verbunden. Mit dem Auto geht es direkt über die Bundesstraße 207. Von Hamburg und Lübeck gibt es zudem Zugverbindungen, die nach Burg oder Puttgarden führen. Fernbuslinien fahren die Insel ebenfalls an.

5. Saarland

Das hat das Urlaubsziel zu bieten: Dass Deutschland so einiges zu bieten hat, müssen wir vermutlich niemandem erzählen. Wir haben Strände, Berge und pulsierende Städte – all das lohnt sich zu entdecken. Warum wir uns hier ausgerechnet für das Saarland als Urlaubsziel entscheiden? Das Saarland ist bekannt für seine Wälder, Wiesen und Weinberge, für die sogenannte Saarschleife oder auch die Nähe zu Frankreich und Luxemburg (definitiv einen Ausflug wert). Natürlich lassen sich auch im Saarland Museen, Kirchen und weitere zeitgeschichtliche Sehenswürdigkeiten finden. Das absolute Highlight dürfte allerdings die Übernachtungsmöglichkeit sein, für die wir uns entscheiden würden: Im Naturpark Saar-Hunsrück, in der Nähe des Naturschutzgebietes »Steinbachtal westlich Saarschleife«, schläft man in zwei bis drei Metern Höhe in sogenannten »Cloefhängern«. Direkt an der Kante der Saarsteilhänge hängen die besonderen Zelte in den Bäumen und sorgen für eine unvergessliche Nacht und ein ganz besonderes Erwachen.

So gelingt die Anreise: Mit dem Zug gibt es für jede Urlauberin und jeden Urlauber die passende Verbindung. Natürlich klappt die Anreise auch mit dem Bus. Das Fernbusunternehmen Flixbus fährt im Saarland neben der Landeshauptstadt Saarbrücken auch noch die Städte Homburg, Merzig, Neunkirchen, Saarlouis und Völklingen an.

Umfrage

Was ist Civey?

Share:
Tags
Reisen

Claudia Alves de Castro kommt vom Land, war aber nie für die Kleinstadt gemacht. Jetzt – da sie in Hamburg lebt – kann sie ihrem Interesse für Menschen, Geschichten und dem Schreiben freien Lauf lassen. Vom Lifestyle- und Fashionblog, über die Arbeit beim Fernsehen vor und hinter der Kamera, bis hin zu den Online-Redaktionen großer Verlage, Claudia ist mit allen Medien-Wassern gewaschen. Neben ihrer Leidenschaft für ihren Beruf, macht sie ihre Liebe für Kultur, Medien und Reisen besonders glücklich. Seit März 2018 schreibt sie über all das bei uns.

Kommentieren