Neue Züge: So möchte sich die Deutsche Bahn verändern

Words by Claudia Marisa Alves de Castro
Photography: Daniel Abadia auf Unsplash
Die Deutsche Bahn plant neue Züge

Bei der Deutschen Bahn könnte es schon bald Veränderungen geben. Gemeinsam mit den Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) und den Schweizer Bundesbahnen (SBB) stehen Überlegungen im Raum, erneut Nachtzüge zu betreiben. Zuletzt rollten die Waggons, die über Nacht fuhren, vor drei Jahren.

 

Für viele ist und bleibt es eine romantische Vorstellung: gemütlich im leicht schuckelnden Bett zu liegen und sich im Zug durch die Nacht ans Ziel fahren zu lassen. Wer schon einmal eine Nacht in einem Schlafwagen verbracht hat, denkt möglicherweise anders darüber, doch etwas Magisches haben Nachtzüge dennoch an sich. So prüft die Deutsche Bahn nun, ob sie die vor drei Jahren eingestellten »City Night Line«-Nachtzüge wieder einführen soll. Dieses Projekt möchte das Unternehmen allerdings nicht ohne Unterstützung ins Rollen bringen. Offenbar ist Bahn-Chef Richard Lutz bereits in ersten Gesprächen mit den Österreichischen und Schweizer Bundesbahnen (ÖBB bzw. SBB).

 

Erst im Jahr 2016 hatte sich die Bahn dazu entschieden, ihr Nachtzugangebot endgültig einzustellen – obwohl die Nachfrage eigentlich da war. Doch die Schlafwagen entsprachen schon längst nicht mehr dem neusten Standard. Die viel zu hohen Betriebskosten sorgten für ein Minus von mehr als 30 Millionen Euro. Nun ist zu klären, wie modern und komfortabel die künftigen Nachtzüge werden sollen. 

Der Nightjet bietet viele Extras

Die ÖBB sind derzeit die einzige Eisenbahngesellschaft, die überhaupt Nachtzugverbindungen in Deutschland anbietet. Die Österreicher hatten das Geschäft damals von der Deutschen Bahn übernommen. Die Nightjets fahren etwa aktuell von Berlin, Hamburg und Düsseldorf nach Österreich und in die Schweiz. An Bord können Standard- oder Deluxe-Abteile gebucht werden (mit eigenem Bad), die für bis zu drei Personen Platz bieten. Neben einem Willkommensgetränk stehen Handtücher, Hausschuhe und Oropax sowie Hygieneartikel und ein À-la-carte-Frühstück zur Verfügung. So lässt es sich doch allemal angenehm reisen – oder? 

Gibt es schon bald wieder mehr Nachtzüge?

Klimaneutralere Reisemöglichkeiten müssen her

Eine Fusion mit der Deutschen Bahn und den SBB – die sich bereits 2009 aus dem Geschäft zurückgezogen hatten – könnte für die Erschließung weiterer Strecken sorgen und die steigende Nachfrage bedienen, die sich auch aus der aktuellen Klimadiskussion ergeben dürfte. Immer mehr Menschen möchten auf das Fliegen verzichten und steigen gern in den Zug um. Mehr Nachtzüge auf den Strecken würden den Wunsch nach einer klimaneutraleren Reisemöglichkeit nur unterstützen. 

Eine konkrete Entscheidung über die Rückkehr der Nachtzüge ist bisher noch nicht gefallen. Doch die Gespräche dauern weiter an.  

Share:
Tags
Reisen

Claudia Marisa Alves de Castro

Redaktionsleiterin

Claudia Alves de Castro kommt vom Land, war aber nie für die Kleinstadt gemacht. Jetzt – da sie in Hamburg lebt – kann sie ihrem Interesse für Menschen, Geschichten und dem Schreiben freien Lauf lassen. Vom Lifestyle- und Fashionblog, über die Arbeit beim Fernsehen vor und hinter der Kamera, bis hin zu den Online-Redaktionen großer Verlage, Claudia ist mit allen Medien-Wassern gewaschen. Neben ihrer Leidenschaft für ihren Beruf, macht sie ihre Liebe für Kultur, Medien und Reisen besonders glücklich. Seit März 2018 schreibt sie über all das bei uns.

Kommentieren