#MusicHall: Neue Musik von starken Frauen

Words by Claudia Marisa Alves de Castro
Photography: PR
Sängerin Alma veröffentlicht ihre neue Single
Dieses Mal bleibt es in unserer #MusicHall ausschließlich weiblich. Hier kommen unsere Empfehlungen von Künstlerinnen, die mit starken Stimmen, Texten und neuer Musik begeistern.

Nina Nesbitt, Alma, Annett Louisan, Aya Nakamura und Jenny Lewis könnten kaum unterschiedlicher sein. Doch auf den zweiten Blick verbindet diese Frauen eine ganze Menge. Darunter die Leidenschaft für die Musik, eine verdammt kreative Ader, Zielstrebigkeit – und zudem wissen sie ganz genau, was sie wollen. All das findet sich in ihren Texten wieder, mit denen sie uns Mut machen und uns zum Träumen bringen. Viel Spaß beim Reinhören!

 

Nina Nesbitt

Auf diese Veröffentlichung haben die Fans von Nina Nesbitt gewartet. Nach »Peroxide« (2014) ist sie nun mit ihrem neuen Album »The Sun Will Come Up, The Seasons Will Change« zurück. Das große Talent, das in einem kleinen Dorf außerhalb von Edinburgh geboren wurde, hatte als rhythmische Turnerin eigentlich mal die Olympischen Spiele zum Ziel. Nachdem sie im Alter von 15 Jahren einen Song von Taylor Swift hörte, war es dann aber um sie geschehen. Plötzlich wollte auch sie eine leidenschaftliche Musikerin werden. Nachdem sie einige Cover-Songs bei YouTube hochgeladen hatte, traf sie durch einen Zufall auf Ed Sheeran. Der war (und ist) nach wie vor begeistert von Nina, nahm sie direkt mit auf Tour, und kurz darauf unterschrieb sie ihren ersten Plattenvertrag. Ihr Debütalbum stürmte direkt die britischen Charts. In den letzten Jahren schrieb sie nicht nur Songs für andere Künstler, sondern nahm sich auch intensiv Zeit für ihr zweites Meisterwerk. Darauf zu finden ist unter anderem ihre Single »Somebody Special«, mit der sie bei Spotify bereits auf über 30 Millionen Streams kommt. Eines unserer persönlichen Highlights ist zudem auch »Things I Say When You Sleep« – eine ehrliche und berührende Liebeserklärung.

 

Alma

Gerade hat Alma das Video zu ihrem neuen Song »When I Die« veröffentlicht. Der Track ist die zweite Single-Auskopplung aus ihrem Debütalbum »Have You Seen Her?«, das am 5. April 2019 erscheinen wird. Nach Ohrwürmern wie »Chasing Highs« und »Dye My Hair« zeigt uns die finnische Sängerin in ihrem neuen Video ihre ganz eigene Version des letzten Abendmahls und gräbt sich sogar ihr eigenes Grab. Was Alma uns damit sagen möchte? »Dieser Song entstand aus der Diskussion, wann und wie wir die Welt verlassen, was sich vollkommen unserer Kontrolle entzieht. Wir verbringen so viel Zeit damit, uns um Dinge zu kümmern, die außerhalb unserer Kontrolle liegen, wir versuchen immer, besser, reicher und erfolgreicher zu sein. Wir schätzen viele Momente nur selten. (…) Ich wollte, dass das Video wie unsere letzte Party aussieht.« Und das ist ihr auf eine düstere Art und Weise gelungen. Im April ist Alma übrigens auch wieder in Deutschland. Hier findest du die Tourdaten.

 

Annett Louisan

Annett Louisan ist bekannt für ihre einfühlsamen, intelligenten Texte und ihre unverkennbare Stimme. Schon längere Zeit haben wir nichts von der deutschsprachigen Chanson-Musikerin gehört – doch jetzt ist sie endlich zurück. Ihre neue Single aus dem kommenden Album »Kleine große Liebe« (erscheint am 23. März 2019) heißt »Die schönsten Wege sind aus Holz«. Und so wundervoll, wie sie den Song interpretiert, fühlen wir uns beim Anhören sofort aus dem Alltag in eine andere Zeit und an einen anderen Ort versetzt. Fans der 42-Jährigen müssen schnell sein, denn die Termine für ihre Tournee in diesem Jahr stehen auch schon fest. Bei Instagram teilte sie diese mit und schrieb: »Endlich wieder auf Tournee!!! Ich bin schon jetzt aufgeregt und freue mich so sehr auf die Konzerte und die gemeinsame Zeit mit euch!«

 

Aya Nakamura

Wer ihren Song »Djadja« kennt, wird vermutlich auch schon ihr komplettes Album auswendig mitträllern können. Aya Nakamura hatte im letzten Jahr sämtliche Streaming-Playlists fest in ihrem Griff. Und auch mit ihrer Single »Copines« greift die französisch-malische R&B-Sängerin schon seit mehreren Wochen richtig an. Der Song steht international derzeit bei über 42 Millionen Spotify-Plays. Und auch das Musikvideo wurde inzwischen über 130 Millionen Mal angeklickt – Tendenz steigend. In Frankreich, Belgien, der Schweiz sowie im frankofonen Afrika ist Aya schon längst ein gefeierter Star. Der Durchbruch gelang ihr 2015 mit ihrem Song »Brisé«. Wer Aya live erleben möchte, muss allerdings leider nach Frankreich, Belgien oder in die Niederlande. Also – wir würden uns sehr wünschen, sie auch bald mal in Deutschland begrüßen zu dürfen!

 

Jenny Lewis

Vielleicht erinnerst du dich an das Musikvideo zu »Just One Of The Guys«, in dem Anne Hathaway und Kristen Stewart als Teil der Band zu sehen waren? Ja, uns kommt es auch vor, als sei es erst gestern gewesen. Doch das Video ist inzwischen über vier Jahre alt. Ende letzten Jahres kündigte die US-Sängerin und -Schauspielerin Jenny Lewis dann nun endlich ihr langersehntes viertes Studioalbum »On The Line« an – erscheinen wird es am 22. März 2019. Und schon »Red Bull & Hennessy«, der erste Vorbote der neuen Platte mit den gewohnten Country-Rock-Elementen, klingt sehr vielversprechend. Natürlich hat Jenny alle Songs selbst geschrieben. Was das Album aber so richtig besonders macht, ist die Band! Sie besteht aus namhaften Künstlern wie Ringo Starr, Don Was, Benmont Tench und Ryan Adams. Reinhören lohnt sich also allemal…

Share:

Claudia Marisa Alves de Castro

Redaktionsleiterin

Claudia Alves de Castro kommt vom Land, war aber nie für die Kleinstadt gemacht. Jetzt – da sie in Hamburg lebt – kann sie ihrem Interesse für Menschen, Geschichten und dem Schreiben freien Lauf lassen. Vom Lifestyle- und Fashionblog, über die Arbeit beim Fernsehen vor und hinter der Kamera, bis hin zu den Online-Redaktionen großer Verlage, Claudia ist mit allen Medien-Wassern gewaschen. Neben ihrer Leidenschaft für ihren Beruf, macht sie ihre Liebe für Kultur, Medien und Reisen besonders glücklich. Seit März 2018 schreibt sie über all das bei uns.

Kommentieren