#MusicHall mit Tipps für tolle Serien-Soundtracks

19.10.2018
Words by Jana Ahrens

Wir lieben Serien, wir lieben Drama. Das Beste daran ist, dass wir dieses Drama über das Ende der Serie hinwegretten können, indem wir den Soundtrack hören. Indem wir die Musik hören, die in den emotionalsten Situationen unserer Lieblingsserien die Stimmung auf den Punkt brachte. Hier sind unsere aktuellen Lieblingshits aus beliebten Serien:

Babylon Berlin: Severija – Zu Asche, zu Staub

Der Soundtrack von Babylon Berlin ist in großen Teilen einer Zusammenarbeit zwischen Regisseur Tom Tykwer und den Songwritern Nikko Weidemann und Mario Kamien zu verdanken. Doch den größten Hit aus dieser Reihe toller Songs landete die Sängerin Severija Janušauskaitė mit Zu Asche, zu Staub.

True Detective: Townes Van Zandt – Lungs

Wenige moderne Serien haben die Stimmung alter Western so gut als Krimi in die Gegenwart transferiert wie die erste Staffel von True Detective. Ein ausgeklügelter Soundtrack war da nur das Tüpfelchen auf dem i. Jedoch eines, das wir uns eben immer wieder zu Gemüte führen können. Wie beispielsweise den Song Lungs von Townes Van Zandt, der obendrein noch eine ganz eigene dramatische Geschichte erzählt. Townes Van Zandt schrieb dieses Lied, als er sich gerade von einer Lungenentzündung erholte. Formuliert hat er den Text des Songs allerdings als Ode an die Arbeiter in den Kohleminen der USA.

Grey’s Anatomy: Snow Patrol – Chasing Cars

Der Soundtrack aller Grey‘s Anatomy-Staffeln ist gespickt mit dramatischen Musik-Highlights. Kein Wunder, sind doch die Geschehnisse in dem Krankenhaus in Seattle, in dem Grey‘s Anatomy spielt, oft schmerzhaft und herzzerreißend. Doch diese Stimmung kann aufgrund der Szenerie nicht mit schönem Licht oder besonderen Landschaften untermalt werden. Größtenteils spielt die Serie schließlich in sterilen Krankenhausräumen und auf ungastlichen Fluren. Da ist stimmungsvolle Musik natürlich noch wichtiger als in anderen Serien. Ein Hit, der sich aus der Serie emanzipieren konnte, war der Song Chasing Cars von Snow Patrol.

The Good Wife (Thicky Trick): alt-J – Left Hand Free

Auch wenn die Absurdität der politischen Realität Fernsehserien wie House of Cards oder The Good Wife längst überholt hat – die Musik dieser Serien ist weiterhin unschlagbar. Der Song Thicky Trick entstand exklusiv für die Serie The Good Wife (wer diesen Ohrwurm geschrieben hat, das verrät das Serien-Team nicht) und die Folge „David gegen Goliath“, in der ein Musiker versucht, ein großes Musiklabel zu verklagen. Der Song Left Hand Free von alt-J ist hingegen unabhängig von der Serie entstanden. In den Soundtrack ist er wohl deshalb aufgenommen worden, weil seine Klänge den entwaffnend schwarzen Humor von The Good Wife optimal unterstützen.

Gilmore Girls: Carole King – Where you Lead

Für alle, die mal eine Pause von der Komplexität der aktuellen Weltlage brauchen, bietet sich das unkomplizierte und doch unterhaltsame Drama der Serie Gilmore Girls an. Als eine der wenigen Produktionen aus den frühen 2000ern, die erträglich gealtert sind, hat die Serie inzwischen Kultstatus erlangt. Die Titelmelodie ist dabei genauso schwer wieder aus dem Kopf zu bekommen, wie es wäre, die Serie nicht direkt am Stück anzuschauen.

Stranger Things: Kyle Dixon & Michael Stein – Stranger Things

Wenige Titelmelodien ohne Text haben es in jüngster Zeit geschafft, sich von ihren Serien abzukoppeln. Den beiden Musikern Kyle Dixon und Michael Stein ist es mit ihren wabernden, mystischen Elektroklängen gelungen. Die Leitmelodie der Serie wurde nach diversen unautorisierten Remixes als Album erweitert und auf iTunes veröffentlicht. Kein Wunder, bringt die Titelmelodie der Serie doch die übersinnlichen Aspekte mit dem nostalgischen Hintergrund in der Stimmung zusammen. Und das kondensiert auf 53 Sekunden.

Suits: Ima Robot – Greenback Boogie

So ganz unvoreingenommen kann man sich die Serie Suits ja nicht mehr ansehen. Es steht nicht nur zur Debatte, ob die machtorientierten, manchmal recht stereotypen männlichen Protagonisten bewusst als Kritik an Geschlechterkischees geschrieben wurden, oder ob es am Anfang der Serie tatsächlich als normal empfunden wurde, Anwälte und Banker so dazustellen wie in Suits. Hinzu kommt auch die veränderte Wahrnehmung von Meghan Markle, die momentan als Mitglied des britischen Königshauses besonders genau beäugt wird und in Suits noch eine sehr viel zeitgenössischere Rolle spielt als in ihrem aktuellen Leben. Dass einer der bekanntesten Songs aus der Serie dabei ein Rock’n’Roll-Track ist, der die uneingeschränkte Hingabe zum Leben feiert, ist natürlich trotzdem cool. Hilft allerdings nicht über die zwiespältigen Gefühle hinweg, die die Serie auslösen kann.

Das Beitragsbild ist übrigens von Ingridi Alves.

share:
FacebookPinterest
Jana Ahrens

Jana Ahrens liebt die Auseinandersetzung mit der Mode und mit den Gegenständen und Situationen eines modernen Lebens. Sie interessiert sich weniger für schöne Dinge, als eher für die Schönheit ihrer Umstände. Bis 2013 hat sie als Modedesignerin gearbeitet. Seitdem widmet sie sich dem Schreiben. Im Januar 2018 hat sie die Chefredaktion des Monda Magazins übernommen.

kommentieren