Die besten Apps für den Urlaub

15.05.2018
Words by Jana Ahrens

Klar, ein Urlaub mit möglichst wenig Smartphone, und ohne Bildschirme generell, kann ganz besonders erholsam sein. Doch gerade bei City-Trips und für lange Auszeiten möchten wir auf virtuelle Travel-Assistenz nicht immer verzichten. Hier kommen unsere Tipps für richtig hilfreiche Urlaubs-Apps.

Foursquare

Im Idealfall lenken uns Urlaubs-Apps nicht davon ab, Erfahrungen zu machen, sondern sie helfen uns sogar dabei. Deshalb fangen wir hier nicht mit einer App zur Foto-Optimierung an, sondern mit einer, die euch verlässlich zeigt, wo es gutes Frühstück, tolle Kunst oder auch völlig abseitige Eindrücke zu finden gibt: Foursquare. Das ist eine dieser Apps, durch die wir vor Ort nach bestimmten Suchwörtern Tipps anderer Nutzer finden können. Egal ob es um Kaffee, Musik oder die schönsten Naturerlebnisse geht. Aber auch im Vorhinein könnt ihr für eure Reiseorte Listen mit Zielen anlegen, die ihr besuchen und erkunden wollt. Auch das Teilen der besten Tipps nach der Reise macht Foursquare einfach.

Happy Cow

Wenn Menschen, die sich vegan oder vegetarisch ernähren, verreisen, dann kann das schon mal kompliziert werden. Nicht mit Happy Cow. Diese App zeigt euch alle Restaurants, Cafés und Hotels an, in denen ihr eure Diät nicht unterbrechen müsst. Dazu gehören nicht nur hippe Orte, sondern auch tolle, kleine, alteingesessene Betriebe mit mediterranem Flair oder Küche wie bei Mutti. Nur eben vegan. Oder vegetarisch. Das ist mega-praktisch.

Citymapper

Citymapper ist ein Must-have für den nächsten Städte-Trip. Und den danach. Und danach. Denn Citymapper kann viele Städte auf einmal navigierbar machen. 39 Städte hat Citymapper schon im Repertoire, und über die Aufnahme von weiteren kann in der App abgestimmt werden. Citymapper schlägt in diesen Städten nicht nur die beste Route von A nach B vor, sondern auch das beste Fortbewegungsmittel, um schnell und gesund anzukommen. Aber, ganz ehrlich, das aller-allerbeste an Citymapper sind die unglaublich ausdrucksstarken Avatare für die jeweiligen Städte…

Im Urlaub das Beste genießen mit den richtigen Apps – Bildquelle: Unsplash

Here Wego

Da gibt es noch die eine Sache, die auch populäre Navigations-Apps wie Google Maps noch nicht so richtig auf die Reihe kriegen: Offline-Verfügbarkeit. Here WeGo schafft Abhilfe. Die App kann auch ohne Datenroaming oder WLAN eine Wegbeschreibung für Fußgänger, Fahrradfahrer oder öffentliche Verkehrsmittel anzeigen. Dafür könnt ihr einfach vor eurer Abreise oder an einem Zwischenstopp mit WLAN Karten für ganze Länder herunterladen. Dabei ist nur eines wichtig: Diese Karten sind nicht gerade klein und nehmen ordentlich Speicherplatz in Anspruch. Es empfiehlt sich also, Indonesien vorerst wieder zu löschen, wenn ihr gerade in Kirgistan unterwegs seid.

Pocket

E-Reader nehmen uns inzwischen das Schleppen eines Extra-Koffers für die Urlaubslektüre ab. Aber was, wenn es da noch haufenweise spannende Artikel aus verschiedensten Online-Publikation zu lesen gäbe? Dann ist Pocket der perfekte Urlaubs-Begleiter. Pocket kann auf verschiedenen Geräten als Widget oder Add-on installiert werden. So können dann alle interessanten Artikel, die nicht sofort gelesen werden können, in einem zentralen Account gespeichert und später offline verfügbar gemacht werden. Das ist nicht nur für den Urlaub toll, sondern auch für lange Arbeitswege mit der U-Bahn, S-Bahn oder mit dem ICE.

Das Beitragsbild ist übrigens von Rawpixel auf Unsplash.

share:
FacebookPinterest
Jana Ahrens

Jana Ahrens liebt die Auseinandersetzung mit der Mode und mit den Gegenständen und Situationen eines modernen Lebens. Sie interessiert sich weniger für schöne Dinge, als eher für die Schönheit ihrer Umstände. Bis 2013 hat sie als Modedesignerin gearbeitet. Seitdem widmet sie sich dem Schreiben. Im Januar 2018 hat sie die Chefredaktion des Monda Magazins übernommen.

kommentieren