Der tierische Fußball Orakel Olymp

14.06.2018
Words by Jana Ahrens

Alles begann mit Paul. Paul, der Krake, sagte 2010 verlässlich voraus, ob Deutschland die jeweiligen WM-Spiele gewinnen oder verlieren würde. Von da an gabs kein Halten mehr. Tiere, die die Zukunft der wichtigen Fußball-Matches voraussagen konnten, wurden zu wahren weltweiten Influencern. Wir haben sie im Olymp der Orakel versammelt und bieten so ganz nebenbei einen Info-Service für alle, die tierische Unterstützung fürs nächste WM-Tippspiel suchen.

Paul der Krake 2010

Paul, der Krake (auch Paul, die Krake genannt) war das erste moderne WM-Tier-Orakel, das dank Social-Media-Ruhm zu einem weltweiten Phänomen wurde. Paul sagte für die WM 2010 alle Sieger der sieben WM-Finalspiele richtig voraus. Sein Signal? Er aß seine Muscheln von der Box, die mit der Landesflagge der Gewinner markiert war. Seine Leistungen wurden mit Songs, Fernsehbeiträgen und einem Dokumentarfilm belohnt. Als er dann kurz nach der WM im Oktober 2010 starb, wurde erneut weltweit über ihn berichtet.

Iker der Oktopus 2011

Im Sommer 2011 stand der UEFA-Cup an, und Paul war im Jenseits nicht mehr zu erreichen. (Warum eigentlich nicht?) Es musste also dringend ein neues Kraken-Orakel gefunden werden. Es fand sich: Iker. Erprobt durch Voraussagen für das „El Clasico“, also das heiß geliebte klassische Duell zwischen Real Madrid und FC Barcelona, musste sich Iker nun durch Ergreifen einer Glasröhre zwischen dem FC Barcelona und Manchester United entscheiden. Zum Leidwesen der Spanier entschied sich Iker für Manchester United. Allerdings führten viele spanische Fans diese Entscheidung auch darauf zurück, dass Iker zu Ehren des lange für Real Madrid spielenden Torwarts Iker Casillas benannt worden war. Wie sollte Iker da unparteiisch orakeln? Gewonnen hat dann am Ende doch Barcelona und damit hatte sich Ikers Orakelkarriere ohnehin erledigt.

Das Pinguin-Quartett 2014

Es war nur eine Frage der Zeit, bis Pinguine in das Ritual des Wahrsagens mit aufgenommen würden. Schon seit die ersten Forscher in der Antarktis mit den sympathischen Vögeln auf Tuchfühlung gingen, werden Pinguin-Populationen als Spiegelbild der menschlichen Gesellschaft wahrgenommen. Warum sollten sie also nicht auch hellsehen können? Für die Weltmeisterschaft 2014 wurden die Eselspinguine Alf, Lolly, Ginny und Pablo aus einem Zoo in Birmingham dafür konsultiert. Sie mussten für ihre Vorhersage auf Steine mit Länderflaggen oder einen Stein mit der Aufschrift „DRAW“ – für ein Unentschieden – hüpfen. Ihre Erfolgsquote? Hat bisher niemand geprüft. Es waren aber auch schon so viele verschiedene Influencer-Tiere zur Weltmeisterschaft 2014, wer kann da noch den Überblick behalten?

Alistair und Derek, die Esel 2014

Direkte Konkurrenz hatten die Eselspinguine passenderweise von? Eseln. Dabei gaben die Halter von Alistair und Derek auch direkt zu, dass sie mit ihren Tieren an den Erfolg von Paul, dem Kraken, anknüpfen wollten, um für ihren Park große Aufmerksamkeit zu schaffen. Das klingt danach, als hätten sie im Vorhinein gar nicht geprüft, ob die Esel wirklich hellsichtig sind. Frechheit! Die Orakel-Industrie ist auch nicht mehr, was sie mal war.

Madame Shiva, das Meerschweinchen 2014

Und trotzdem müssen wir für 2014 noch ein ganz besonderes Tierchen erwähnen. Nämlich das Meerschweinchen Madame Shiva aus der Schweiz. Sie war ein extrem spezialisiertes Orakel, da sie – laut Aussage der Halter – nur die Gewinner von Spielen der Schweizer Nationalmannschaft voraussagen konnte. Das klingt doch geprüft und durchdacht, oder? Äußerst unintuitiv war jedoch die Mitteilungsmethode von Shiva: Sie kackte auf die Flagge der Mannschaft, die gewinnen würde…

Achilles, die taube Katze 2018

Lassen wir die Vergangenheit hinter uns und schauen uns lieber mal an, welche Tiere uns dieses Jahr im Vorhinein verraten werden, wer gewinnen wird. Im Zentrum steht da eine taube Katze namens Achilles. Sie lebt in der Eremitage in St. Petersburg und wurde, dank verlässlicher Leistungen während des Confederation Cups 2017, zum offiziellen WM-Orakel-Tier Russlands erkoren. Achilles bekam für ihre Vorhersagen zwei Schalen mit Futter vorgesetzt, die die Flaggen der gegeneinander antretenden Mannschaften trugen. Sie fraß tatsächlich mit großer Erfolgsquote aus der Schale der Gewinner. Zum Eröffnungsspiel sagte Achilles, nach langem Zögern, einen Sieg für Russland voraus. Wer möchte ihr das Zögern bei der medialen Aufmerksamkeit verdenken?

Eber Harry 2018

Auch in Deutschland tritt dieses Jahr wieder ein Orakel an. Es ist der Eber Harry aus dem Zoo in Köln. Er wird am Freitag, dem 15.06.18 zum ersten Mal eine Aussage über ein Deutschlandspiel treffen. Dafür kann er sich zwischen drei mit Futter gefüllten Bällen entscheiden, die für einen Sieg, eine Niederlage oder ein Unentschieden stehen. Mal sehen, ob Harry das sprichwörtliche Glücksschwein ist.

Schneeleopard Sagar

Last but not least: Hier kommt das bisher majestätischste aller Orakel-Tiere. Der Schneeleopard Sagar ist vom NABU als hellsehende Großkatze identifiziert worden und hat die erste Voraussage bereits getroffen: Im ersten Deutschlandspiel gegen Mexiko wird die deutsche Mannschaft gewinnen. Na, das ist doch mal eine Aussage. Mal sehen, wie es um Sagas Loyalitäten steht, sollte Deutschland irgendwann gegen Russland antreten. Dort hat er nämlich noch Familie. Wir hoffen allerdings, dass das auch noch lange so bleibt und seine Verwandtschaft weiter wächst…

Das schöne Beitragsbild ist übrigens der NABU Webseite zu Orakel-Star Sagar entnommen. 

share:
FacebookPinterest
Jana Ahrens

Jana Ahrens liebt die Auseinandersetzung mit der Mode und mit den Gegenständen und Situationen eines modernen Lebens. Sie interessiert sich weniger für schöne Dinge, als eher für die Schönheit ihrer Umstände. Bis 2013 hat sie als Modedesignerin gearbeitet. Seitdem widmet sie sich dem Schreiben. Im Januar 2018 hat sie die Chefredaktion des Monda Magazins übernommen.

kommentieren