Das Bild der Frau: Wie sieht‘s denn aus?

Words by Claudia Marisa Alves de Castro
Photography: Honey Long und Prue Stent
Das Bild der Frau
Anfang des Jahres zeigten fünf Fotografinnen in einer Gruppenausstellung ihre Interpretationen von Weiblichkeit und Intimität. Die Bilder wurden inzwischen abgehängt, doch die Begeisterung im Netz bleibt bestehen. Deshalb wollen wir euch diese superaktuellen Interpretationen von Weiblichkeit auf keinen Fall vorenthalten.

Wie verstehen Frauen Weiblichkeit in einer Welt, in der Rollenbilder immer fluider werden? Die Galerie Fahey/Klein in Los Angeles hat dazu im Januar und Februar eine komplexe Foto-Ausstellung kuratiert und damit anscheinend den Zeitgeist voll getroffen. Die Ausstellung mit dem Titel “Future Feminine” ermöglichte den Besuchern einen Blick auf die Zukunft und die Entwicklung der weiblichen Perspektive.

Hier wurden bemerkenswerte Bilder zusammengebracht, die Frauen in starken und intimen Momenten zeigen. Die Künstlerinnen, die eine spannende und diverse Perspektive auf dieses Thema liefern, sind unter anderem die Fotografinnen Remy Holwick, Magdalena Wosinska, Amanda Charchian sowie das kreative Duo Honey Long und Prue Stent.

Unser Fazit: Ein Blick durch die weibliche Linse lohnt sich!

Prue Stent und Honey Long
Prue Stent und Honey Long
Prue Stent und Honey Long
Prue Stent und Honey Long
Prue Stent und Honey Long
Prue Stent und Honey Long
Magdalena Wosinska
Magdalena Wosinska
Magdalena Wosinska
Magdalena Wosinska
Magdalena Wosinska
Magdalena Wosinska
Magdalena Wosinska
Magdalena Wosinska

 

Amanda Charchian
Amanda Charchian
Amanda Charchian
Amanda Charchian
Amanda Charchian
Amanda Charchian
Amanda Charchian
Amanda Charchian
Remy Holwick
Remy Holwick
Remy Holwick
Remy Holwick
Remy Holwick
Remy Holwick
Remy Holwick
Remy Holwick
Remy Holwick
Remy Holwick

 

Informationen zur Fahey/Klein Gallery und den Ausstellungen dort findest du hier

Share:

Claudia Alves de Castro kommt vom Land, war aber nie für die Kleinstadt gemacht. Jetzt – da sie in Hamburg lebt – kann sie ihrem Interesse für Menschen, Geschichten und dem Schreiben freien Lauf lassen. Vom Lifestyle- und Fashionblog, über die Arbeit beim Fernsehen vor und hinter der Kamera, bis hin zu den Online-Redaktionen großer Verlage, Claudia ist mit allen Medien-Wassern gewaschen. Neben ihrer Leidenschaft für ihren Beruf, macht sie ihre Liebe für Kultur, Medien und Reisen besonders glücklich. Seit März 2018 schreibt sie über all das bei uns.

2 Kommentare

Schlenke
#2 — vor 5 Monaten
Bakteriendealer und Bakteriendealerinnen, dies sind ja tolle Wortschöpfungen.
Dietmar Klein
#1 — vor 8 Monaten 1 Woche
Lustig!
Ernst.
Mainstream?

Kommentieren