#BookClub Rassismus: 8 Bücher, die wir alle lesen sollten!

Words by Arzu Gül
Photography: Thought Catalog on Unsplash
Lesezeit: 3 Minuten
Bücher über Rassismus - Frau hält Buch in der hand und schaut in die Ferne

Rassismus ist auch heute noch allgegenwärtig – oft verschleiert und für Außenstehende kaum bemerkbar. Diese 8 Bücher über Rassismus decken die verdeckte, strukturelle Fremdenfeindlichkeit auf und zeigen, wie wir es zukünftig besser machen können!

 

Rassismus ist kein Thema, über das gerne gesprochen wird. Umso wichtiger ist es, ihn zu thematisieren, Menschen zu sensibilisieren und auch immer wieder die eigenen Worte und Handlungen zu hinterfragen. Denn oftmals verbirgt sich Rassismus heutzutage hinter netten Floskeln, »gut« gemeinten Ratschlägen oder naiven Fragestellungen. Ob gewollt oder nicht, täglich werden Menschen auf der ganzen Welt aufgrund ihres Aussehens, ihrer Herkunft, ihrer Religion oder anderer Merkmale von der Gesellschaft diskriminiert. Warum Fremdenfeindlichkeit nicht ansatzweise tolerierbar oder verständlich ist, wie wir Rassismus entgegentreten müssen und wo er sich versteckt, decken die folgenden 8 Bücher eindrucksvoll auf. Absolute Leseempfehlung!

»Deutschland Schwarz Weiß: Der alltägliche Rassismus«

von Noah Sow 

Bücher über Rassismus - Deutschland Schwarz Weiß Noah Sow Buchcover

 

»Deutschland Schwarz Weiß« ist inzwischen ein Standardwerk über den strukturellen Rassismus in Deutschland und wurde 2018 zu seinem 10-jährigen Jubiläum neu aufgelegt. Das Buch deckt vor allem versteckten Rassismus im Alltag auf und gibt Hilfestellungen, wie damit umgegangen werden kann. Die Autorin Noah Sow, eine der bekanntesten Bürgerrechtlerinnen Deutschlands, spricht die LeserInnen direkt an und regt damit zur gezielten Selbstreflexion an. Selbst Menschen, die Rassismus explizit ablehnen, werden hier noch stereotype Vorurteile, Gedanken und Verhaltensweisen an sich erkennen, die es zu ändern gilt. Lehrreich und provokativ, gleichzeitig aber humorvoll und freundlich. Ein sehr wichtiges Buch!

»Deutschland Schwarz Weiß: Der alltägliche Rassismus« von Noah Sow, via Amazon, 12,95 € 

»Warum ich nicht länger mit Weißen über Hautfarbe spreche«

von Reni Eddo-Lodge

Bücher über Rassismus - "Warum ich nicht länger mit Weißen über Hautfarbe spreche" Buchcover

Das Buch von Reni Eddo-Lodge, einer britischen Kolumnistin und Schriftstellerin, wurde unter anderem mit dem British Book Award und als Sunday Times Bestseller ausgezeichnet. Die populäre Streitschrift behandelt das Prinzip des »White Privilege« und zeigt, dass es noch immer ein immanenter, struktureller Bestandteil der britischen Gesellschaft ist. Mit historischen Herleitungen und klaren Definitionen klärt Reni Eddo-Lodge differenziert auf, wo die Privilegien der Weißen heutzutage liegen, als wie selbstverständlich sie angesehen werden und wie wichtig es ist, diese zu hinterfragen. Eine absolute Pflichtlektüre für den Umgang mit Rassismus.

»Warum ich nicht länger mit Weißen über Hautfarbe spreche« von Reni Eddo-Lodge, übersetzt von Anette Grube, via Amazon, 10 €

»Sprache und Sein«

von Kübra Gümüsay

Bücher über Rassismus - "Sprache und Sein" Buchcover

 

Erst am 27. Januar 2020 erschienen, ist dieses Buch eine absolute Neuheit über die Auswirkungen unserer Sprache auf das Denken und politische Handeln. Die Journalistin und politische Aktivistin Kübra Gümüsay setzt sich seit Jahren für Gleichberechtigung ein und zeigt auf, wie unsere Sprache Menschen in Schubladen kategorisiert und so als Individuen unsichtbar werden lässt. Gleichzeitig zeigt sie Wege auf, wie wir in einer Zeit immer härterer und hasserfüllter Diskurse wieder lernen können, gleichberechtigt und auf Augenhöhe miteinander zu kommunizieren und so jedem und jeder Einzelnen zu Sichtbarkeit zu verhelfen. 

»Sprache und Sein« von Kübra Gümüsay, via Amazon, 18 €

»Zwischen mir und der Welt«

von Ta-Nehisi Coates 

Bücher über Rassismus - "Zwischen mir und der Welt" Buchcover

Mit fast jedem erdenklichen Buchpreis ausgezeichnet, von berühmten Persönlichkeiten in den Himmel gelobt und als eines der einflussvollsten Bücher der Dekade bezeichnet: »Zwischen mir und der Welt« hat seit seiner Veröffentlichung im Jahre 2015 weltweit große Wellen geschlagen. In dem tiefgründigen Werk geht es um das Konzept von »Rasse«, um Sklaverei und die bis heute andauernden Folgen für die Menschen in den USA. In Form eines Briefes an seinen heranwachsenden Sohn verwebt Coates seine persönliche Geschichte mit der Amerikas und schafft bei den LeserInnen so ein Bewusstsein für bis heute andauernde rassistische Diskriminierung. Mit diesem leidenschaftlichen Buch zeigt uns Coates einen Weg nach vorn, in eine freie Zukunft für alle.

»Zwischen mir und der Welt« von Ta-Nehisi Coates, übersetzt von Miriam Mandelkow, via Amazon, 12 €

»The Hate U Give« 

von Angie Thomas 

Bücher über Rassismus - "The Hate U Give" Buchcover

Ein wunderbares Buch für Jugendliche, ausgezeichnet mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis 2018. Die 16-jährige Starr ist gefangen zwischen zwei Welten: Sie wohnt in einem verarmten Viertel, besucht aber eine teure Privatschule. Als Starr Zeugin davon werden muss, wie ihr bester Freund Khalil, unbewaffnet, von einem Polizisten erschossen wird, wird das unruhige Gleichgewicht ihrer zwei Welten zerstört. Eine fiktionale Geschichte, die leider sehr viel Realität beinhaltet und junge Menschen für soziale Missstände, Vorurteile und Rivalitäten sensibilisiert.

»The Hate U Give« von Angie Thomas, übersetzt von Henriette Zeltner, via Amazon, 10 €

»exit RACISM: rassismuskritisch denken lernen« 

von Tupoka Ogette

Bücher über Rassismus - "Exit Racism" Buchcover

Es hilft nicht nur, über Rassismus zu lesen und sich zu empören. Der nächste Schritt muss das Wissen sein, mit dem wir unser Denken und Handeln ändern können, um es künftig besser zu machen. Dieses Buch begleitet seine LeserInnen durch die Geschichte des Rassismus und dessen Wirkungsweisen. Ohne erhobenen Zeigefinger gibt es Übungen und Lesetipps, die zur Selbstreflexion anregen und leicht in die Praxis umzusetzen sind. Ein Super-Buch für EinsteigerInnen in ein schwieriges Thema. 

»exit RACISM« von Tupoka Ogette, via Amazon, 12,80 €

»Was weiße Menschen nicht über Rassismus hören wollen: aber wissen sollten«

von Alice Hasters

Bücher über Rassismus - "Was weiße Menschen nicht über Rassismus hören wollen" Buchcover

»Darf ich mal deine Haare anfassen?«, »Wo kommst du her?« – hinter vermeintlich netten Floskeln stecken leider immer noch rassistische Denkweisen und Hintergründe. Es ist nicht schön, sich dabei zu ertappen, diese Fehler selbst schon einmal begangen zu haben, aber umso wichtiger ist es, aus diesen zu lernen. Alice Hasters erklärt eindringlich und geduldig, in welchen Situationen mehr Sensibilität gefragt ist, wie tief Stereotypen verwurzelt sind und wie alltäglich Diskriminierung geworden ist. Ein absoluter Augenöffner!

»Was weiße Menschen nicht über Rassismus hören wollen« von Alice Hasters, via Amazon, 17 €

Dazu Passend

Darf man über Rassismus lachen?

Auch wenn es nicht immer gleich offensichtlich ist: Rassismus und Sexismus spielen im Alltag eine Rolle. Ich persönlich habe es oft genug erlebt. Vor allem über ein ganz bestimmtes Erlebnis und meine Unfähigkeit, zu reagieren, ärgere ich mich auch Jahre später noch.

Share:

Arzu Guel

Redakteurin

Nach einem MBA in Medienmanagement und Stationen in der Produktentwicklung, Objektleitung und Vermarktung von Magazinen, hat Arzu Guel zurück zu ihrer eigentlichen Leidenschaft, dem Schreiben und Kreieren von Content, gefunden. Seit September 2019 schreibt sie nicht nur für Monda Magazin, sondern entwickelt auch Formate für unseren Instagram-Kanal. Sie brennt für die Themen Digitalisierung, Future Trends und für Menschen mit einzigartigen Geschichten.

Kommentieren