#Bookclub: Bücher, die Fernweh machen

Words by Annekathrin Walther
Photography: Jack Finnigan
Frau sitzt auf einer Klippe aus rotem Stein und guckt auf einen Sonnenuntergang
Was für ein Glück, dass Reisen auch Lesen und Lesen Reisen ist. Für alle, die noch Inspiration für ihr nächstes Reiseziel brauchen, aber auch für alle, die sich für eine Weile vom Büroplatz wegträumen wollen, haben wir sechs Bücher zusammengestellt, die garantiert Fernweh machen. 
 

 

Vom Glück zu reisen. Ein Reisehandbuch von Philipp Laage 

Buchcover des Reisehandbuchs Vom Glück zu reisen von Philipp Laage

In seinem Reisehandbuch Vom Glück zu reisen tritt Philipp Laage einen Schritt zurück: Anstatt ausschließlich von seinen eigenen Reisen zu berichten, betrachtet er das Reisen an sich. Der Journalist und Autor fragt sich, wie wir heute reisen und warum. Macht es glücklich, unterwegs zu sein? Findet man in fremder Umgebung wirklich besser zu sich selbst? Warum sieht ein Instagram-Strand eigentlich immer toller aus als ein echter Strand? Drumherum lässt er episodenhaft eigene Reisegeschichten einfließen. Eine inspirierende Lektüre und ein tolles Geschenk (auch für Reisemuffel!), zumal das Buch auch äußerlich einiges hermacht. Erschienen ist es im 2018 gegründeten Reisedepeschen Verlag. Diesen kleinen, aber sehr feinen Verlag behalten wir definitiv im Auge.

Wanderlust. Unterwegs auf legendären Wegen, herausgegeben von gestalten

Buchcover des Bildbands Wanderlust aus dem gestalten-Verlag

Wanderlust ist ein Buch für alle, die die Welt zu Fuß erkunden wollen oder sich fantastische Fotos davon angucken wollen, wie andere die Welt zu Fuß erkunden. Der Bildband, der im gestalten-Verlag erschienen ist, widmet sich legendären Wegen für ausgedehntes Gehen: Vom modernen Wanderweg bis zum uralten Handelspfad ist alles dabei. Zu entdecken sind die Wege auf allen Kontinenten. Das Buch liefert sinnvolles Material in Form von Karten, detailreichen Beschreibungen und wertvollen Tipps und Tricks für eigene Unternehmungen. Gleichzeitig sind die spektakulären Landschaftsaufnahmen ganz einfach Inspiration und eine tolle Entspannung für die Augen. 

 

Maries Reise von Marie Pohl

Buchcover des Reiseberichts Maries Reise von Marie Pohl

Anfang der 2000er brach Marie Pohl auf zu einer Reise um die Welt. Sie war 20 Jahre alt, hatte die Schule beendet, aber noch keine Ausbildung begonnen. Ihr Ziel war: »Ich suche: die interessantesten Personen meiner Generation, einer Generation, die genauso am Anfang steht wie dieses Jahrtausend.« Stationen ihrer Reise waren acht Städte: Berlin, Havanna, Buenos Aires, San Francisco, Hanoi, Tiflis, Jerusalem und Helsinki. In jeder Stadt blieb sie einen Monat und sammelte vor Ort Geschichten von anderen 20-jährigen. Aus dieser Sammlung entstand das Buch Maries Reise. Was damals ein Buch voller Zukunft war, erzählt uns heute etwas über die Generation, die mittlerweile an der 40 kratzt. Zugleich ist es immer noch ein Buch für 20-jährige, denn dieser sehr persönliche Reisebericht macht auf jeder Seite Lust auf Abenteuer, Selbsterkundung und neue Menschen.

Bon Voyage: Die schönsten Boutique-Hotels für bewusstes Reisen, herausgegeben von gestalten und Clara Le Fort

Buchcover des Bildbands Bon Voyage aus dem gestalten Verlag

Fernweh bedeutet vielleicht auch die Sehnsucht nach einem Ort, an dem man in wunderschöner und inspirierender Umgebung die Seele baumeln lassen kann. Mit dem Wunsch, sich selbst etwas Gutes zu tun, geht bei vielen mittlerweile der Wunsch einher, auch anderen etwas Gutes zu tun. Oder zumindest niemandem zu sehr zu schaden. Ein weiterer Titel aus dem gestalten-Verlag liefert hierfür vielfältige Inspiration: Bon Voyage stellt wunderschöne Design-Hotels auf der ganzen Welt vor. Das Besondere an diesen Hotels ist, dass sie allesamt aufzeigen, dass tolles Design und Nachhaltigkeit Hand in Hand gehen können. Die portraitierten Hotels stehen für eine Art des Reisens, die vor der Verantwortung, die mit dem Unterwegssein einhergeht, nicht zurückschreckt. Ein Buch für alle, die daran interessiert sind, ihren ökologischen Fußabdruck nicht zu groß werden zu lassen, und gleichzeitig Freude haben an tollem Design und am Eintauchen in lokale Kultur.

Orientreisen: Reportagen aus der Fremde von Annemarie Schwarzenbach

Buchcover des Reiseberichts Orientreisen von Annemarie Schwarzenbach

Annemarie Schwarzenbach nannte sich selbst eine »unheilbar Reisende«. In den 1930er Jahren reiste die Schweizer Schriftstellerin und Journalistin vier Mal in den Orient. Sie besuchte die Ruinen von Persepolis und erkundete Städte wie Bagdad, Teheran und Kabul. Ihr Reisebericht Orientreisen: Reportagen aus der Fremde – erschienen beim Verlag Ebersbach & Simon – ist ein hochinteressantes Zeitdokument aus der Phase direkt vor dem Zweiten Weltkrieg. Zugleich liefert er Einblicke in die Seelenzustände einer komplexen und mutigen Frau, die nicht vor der Welt zurückschreckte und ihren ganz eigenen Weg ging. 

Unterwegs von Jack Kerouac

Buchcover des Romans Unterwegs von Jack Kerouac

Ein Roman, den man als die Mutter aller Roadtrip-Erzählungen bezeichnen könnte, gehört natürlich zu den Büchern mit Fernweh-Garantie. Unterwegs von Jack Kerouac erschien 1957 und gilt als Kult-Roman und wichtigstes Werk der Beat-Generation. Das Buch, das im Rowohlt-Verlag erschienen ist, ist von autobiographischen Erlebnissen des Autors inspiriert: Auf seinen ausgedehnten Reisen durch die USA und Mexiko erlebte Jack Kerouac vieles von dem, was seinen beiden Hauptfiguren geschieht. Per Anhalter, auf Güterzügen und zu Fuß reisen die zwei Hipster – ja, das hieß schon damals so – Dean Moriarty und Sal Paradise kreuz und quer durch Nordamerika und geben sich dabei der Natur und Schönheit des Kontinents genauso hin wie den Drogen, dem Jazz und dem Sex. Eine tolle Lektüre für alle, die die USA besser kennenlernen wollen und Spaß haben an einer Erzählung vom modernen Nomadentum. 

Dazu Passend

Instant-Adventure-Tipps: Trau dich!

Sommer, das heißt: Lebensfreude, Abenteuerlust und viel Zeit, um Neues zu probieren. Happy-Go-Lucky heißt: Das Leben mal nicht so ernst nehmen und das Unerwartete wagen. Wir haben tolle Tipps dafür, wie ihr euch austoben könnt. So gehts!
Share:

Annekathrin Walther

Redakteurin

Annekathrin Walther spielt mit Text seit ihr Lesen und Schreiben möglich ist. Auf ihr Studium der LIteraturwissenschaft folgten Exkursionen ins Stadttheater und den Buchhandel. Seit 2013 liegt sie als Freiberuflerin vor Anker und schreibt als solche für Theater, Audio und Internet.

Kommentieren