BookClub: Buch-Highlights im Januar 2019

Words by Claudia Marisa Alves de Castro
Photography: Becca Tapert auf Unsplash
Ein guter Start in neue Jahr
Das Jahr 2019 ist gerade einmal wenige Tage alt. Und obwohl wir schon zahlreiche Jahreswechsel erlebt haben, fühlt es sich doch jedes Mal ganz besonders an. Um an diesem verheißungsvollen Gefühl noch ein wenig festzuhalten, stocken wir unsere Literatur jetzt mit spannenden Faktensammlungen, interessanten Ratgebern und nützlichen Planern auf…

In diesem Jahr ließen sich keine Bücher unter dem Weihnachtsbaum finden? Oder der fesselnde Roman ist schon längst ausgelesen? Dann wird es jetzt Zeit für etwas Neues – und für etwas, das uns so richtig im Jahr 2019 ankommen lässt. Viel Spaß beim Entdecken!

 

Bücher für einen guten Start ins Jahr 2019:

 

Rise up & Shine

Rise Up & Shine von Laura Malina Seiler

Wer trotz vielfältiger digitaler Möglichkeiten Wert darauf legt, die eigenen Termine übersichtlich und auch handschriftlich an einem Ort zu sammeln, ist mit dem Rise Up & Shine-Planer mehr als gut beraten. Doch im Grunde „Planer“ zu geringschätzig ausgedrückt, denn es handelt sich hierbei keineswegs einfach nur um einen gewöhnlichen Jahreskalender. Das Journal wurde von Laura Malina Seiler, der Autorin des Buchs „Schön, dass es dich gibt“, entwickelt und besitzt das Potenzial, einer der wichtigsten Begleiter und vor allem Ratgeber zu werden. Denn neben genügend Platz für Termine, Notizen und Reflektionen gibt es außerdem wertvolle Tipps, die dabei helfen können, mit Alltagsproblemen umgehen zu lernen und diese zu bewältigen – die eigenen Ziele und Träume zu verwirklichen, den eigenen Charakter zu schärfen, Vertrauen in sich selbst zu finden und Klarheit zu schaffen. „Rise Up & Shine“ gibt es hier.

 

21 Lektionen für das 21. Jahrhundert

21 Lektionen für das 21. Jahrhundert von Yuval Noah Hararis

Wer bin ich? Wer möchte ich sein? Wo sehe ich meine Zukunft? Diese oder ähnliche Fragen stellen sich viele Menschen – nicht nur nach einem Jahreswechsel. Und manchmal gehen derartige Fragen auch über das Eigene, Persönliche hinaus. So wie in Yuval Noah Hararis neuem Buch „21 Lektionen für das 21. Jahrhundert“. Der weithin geschätzte Autor wurde bekannt durch Bücher wie „Eine kurze Geschichte der Menschheit“, in der er spannend und eindrucksvoll erklärt, wie der Homo Sapiens zu dem werden konnte, was er heute ist – und für „Homo Deus“, einer schonungslosen Schilderung über die Zukunft unserer Spezies.

Jetzt stellt Harari sich und uns die Fragen, die uns im Hier und Jetzt beschäftigen. Es geht um aktuelle Krisen und Debatten, die sich durch die Politik, das Wertesystem, die Religion und viele weitere Bereiche unseres Lebens ziehen. Seine Antworten sollen uns zum Nachdenken anregen und dazu bringen, unsere ganz persönliche Aufgabe in diesem System und auf dieser Welt zu hinterfragen. „21 Lektionen für das 21. Jahrhundert“ von Yuval Noah Harari gibt es hier.

 

Der Sternenhimmel

Der Sternenhimmel von Hans Roth

Wie wäre es mit einem Blick in die Sterne? Und nein, wir meinen nicht, um womöglich zu erfahren, in welchem Monat das große Glück auf uns wartet oder welches Sternzeichen wir in diesem Jahr unbedingt meiden sollten. Wir meinen die echten Sterne! Denjenigen, die das All schon immer faszinierend fanden, bietet das Buch „Der Sternenhimmel 2019“ eine verständliche und übersichtliche Orientierung. Wo sich Sonne, Mond und Planeten in diesem Jahr zu welchem Zeitpunkt genau befinden werden und warum, zeigen die Aufsuchkarten. Natürlich lassen sich mit dem Jahrbuch auch Sterne finden – und mit Hilfe des ausführlichen Astrokalenders behalten wir alle wichtigen Ereignisse im Blick. Wann die nächste totale Mondfinsternis stattfindet? Das lässt sich hier in Erfahrung bringen: „Der Sternenhimmel“ von Hans Roth.

 

ZEIT Studienführer 2019

Der Studienführer von DIE ZEIT

Der „ZEIT Studienführer 2019“ richtet sich ganz klar an Abiturient*innen – aber nicht nur. Er bietet Orientierung auch für Eltern oder auch für Menschen, die einfach noch einmal studieren möchten oder sogar vielleicht auch im Alter noch einen Weg in die Uni suchen. Die wichtigsten Fragen rund um: Was soll ich überhaupt studieren, wo soll ich studieren, und wie genau soll mein Studium ablaufen, lassen sich mit diesem Helfer deutlich leichter beantworten. Der Studienführer scheint auch nötig, denn immerhin gibt es in Deutschland etwa 10.000 unterschiedliche Studiengänge. Die mehr als 100 Universitäten und über 200 Fachhochschulen lassen sich zudem nur unter einem erheblichen Zeitaufwand besuchen und einzeln kennenlernen. Welche die Richtige ist? Für den Studienführer wurden sie getestet. Welche Unis und Fachhochschulen am besten abschneiden und wie auch der anschließende Start ins Berufsleben gelingt lässt sich alles im „ZEIT Studienführer“ nachlesen.

 

Der neue Fischer Weltalmanach 2019

Der letzte Weltalmanach…

Wer für 2019 eine Teilnahme bei „Wer wird Millionär“ in Erwägung zieht und Günther Jauch einen Besuch abstatten möchte, könnte sich sehr gut mit dem neuen Weltalmanach 2019 auf das Treffen vorbereiten. Und auch sonst macht sich diese Sammlung an Zahlen, Daten und Fakten sehr gut im heimischen Bücherregal. Das liegt vor allem auch daran, dass es sich um eine Jubiläumsausgabe handelt. Der Weltalmanach ist zum inzwischen 60. Mal erschienen und bietet einen fabelhaften Überblick über die wichtigsten politischen, wirtschaftlichen und ökologischen Entwicklungen. Doch leider wird dies auch die allerletzte Ausgabe sein. Die Ära der gedruckten Enzyklopädie ist somit endgültig beendet. „Das wegweisende Jahrbuch durch den Informationsdschungel“ lässt sich hier finden.

 

Share:

Claudia Marisa Alves de Castro

Redaktionsleiterin

Claudia Alves de Castro kommt vom Land, war aber nie für die Kleinstadt gemacht. Jetzt – da sie in Hamburg lebt – kann sie ihrem Interesse für Menschen, Geschichten und dem Schreiben freien Lauf lassen. Vom Lifestyle- und Fashionblog, über die Arbeit beim Fernsehen vor und hinter der Kamera, bis hin zu den Online-Redaktionen großer Verlage, Claudia ist mit allen Medien-Wassern gewaschen. Neben ihrer Leidenschaft für ihren Beruf, macht sie ihre Liebe für Kultur, Medien und Reisen besonders glücklich. Seit März 2018 schreibt sie über all das bei uns.

Kommentieren