#FollowFriday: Inspirierende Gründerinnen

17.08.2018
Words by Claudia Marisa Alves de Castro
#FollowFriday: Inspirierende Gründerinnen

Der #FollowFriday ist zurück. In guter alter Twitter-Manier werden freitags jetzt auch auf Instagram tolle Accounts angepriesen, denen ihr unbedingt folgen solltet. Wir finden diese Tradition super und machen mit – diese Woche mit einigen inspirierenden Gründerinnen.

Mut, die richtige Idee zur richtigen Zeit und eine große Portion Leidenschaft. Diese drei Dinge haben die folgenden Frauen alle gemeinsam. Sie haben ein Business aufgezogen und können mehr als stolz darauf sein, was sie seit der Gründung alles erreicht haben. Und diese Erfolgsgeschichten sind noch alle nicht auserzählt. Was sie täglich tun, erzählen wir dir, wie es in Zukunft für sie weitergeht, erfahrt ihr, wenn ihr diesen tollen Frauen bei Instagram folgt.

#FollowFriday: Gründerinnen

Ein eigenes Business verwalten und zudem noch Mama und zwischendurch auch einfach mal Frau sein? Miriam Jacks zeigt täglich, dass und vor allem wie das geht. Sie lebt in Berlin und hat es von hier aus geschafft, als anerkannte Make-up-Artistin, Artdirektorin und Beautyexpertin durchzustarten. Zu ihrem Unternehmen gehört inzwischen auch eine eigene Pinsellinie. Miriam ist eine Frau, die weiß, was sie will, und der wir wirklich sehr gerne dabei zuschauen.

Delia Fischer ist eine wahre Business-Lady. Auf ihrem Account delia_westwing bekommen wir nicht nur traumhafte Schnappschüsse zu sehen, sondern tauchen auch in den Alltag der Mitgründerin von Westwing ein – einem etablierten Onlineshop für Möbel und Wohnaccessoires. Und könnten wir direkt aus ihrem Wohnzimmer heraus etwas shoppen, würden wir es vermutlich tun.

Bei Junique gibt es Poster und Bilder mit und ohne Rahmen thematisch passend für jeden Raum und jeden Geschmack. Zudem finden immer wieder junge Künstler und Fotografen hier ihren Platz. Lea Lange hat den Online-Shop im Jahr 2013 mit gerade einmal 26 Jahren mitgegründet. Auf ihrem Instagram-Account nimmt uns die moderne Kunsthändlerin mit in ihren spannenden Arbeitsalltag.

Ein Beitrag geteilt von Lea Lange (@leamlange) am

Milena Glimbovski ist ein wahres Vorbild. Mit ihrem Auftritt in der Vox-Serie “Die Höhle der Löwen” zeigte sie der Welt ihr großes Kämpferherz. Am Ende konnte sie leider keinen Deal abschließen – doch Milena ließ sich von dieser Niederlage nicht unterkriegen. In ihrem Laden “Original Unverpackt”, in dem Verpackungen keinen Platz haben, kaufte sogar bereits Mode-Ikone Vivienne Westwood ein. Inzwischen ist Milena außerdem unter die Autorinnen gegangen: In “Ohne Wenn und Abfall” schreibt sie darüber, wie sie dem Verpackungswahn entkam. Und damit nicht genug. Sie hat auch noch “Ein guter Plan” entwickelt – einen Lebensplaner und Terminkalender, der für mehr Achtsamkeit sorgen soll. Ihr neustes Projekt ist auch schon unterwegs: Ganz bald wird Melina zum ersten Mal Mama.

Amorelie ist eines der erfolgreichsten Start-ups Deutschlands. Lea-Sophie Cramer ist die Mitbegründerin und Geschäftsführerin des Onlineshops für Sextoys. Gemeinsam mit ihrem Geschäftspartner, Sebastian Pollok, beschloss sie 2013, den Ruf von Sextoyanbietern aufzumöbeln. Ihr Vorhaben konnte sie in die Tat umsetzen. Wer ihr bei Instagram folgt, bekommt allerdings nicht nur Einblicke in ihr scheinbar sorgenfreies und erfolgreiches Leben. Mit Ehrlichkeit und Herz gibt sie auch gerne einmal zu, dass zu viel Stress und Verantwortung auch durchaus ihre Tücken haben.

Wir verneigen uns vor Anja Kjaer Riechert. Denn Anja ist Mitbegründerin und Geschäftsführerin der ReDI School of Digital Integration – einer Programmierschule für Flüchtlinge. Ihre Integrationsarbeit ist nicht nur ehrenhaft, sondern absolut zukunftsorientiert. Ihr Ziel ist es, mithilfe der Technologie Barrieren zu brechen und Talente zu fördern. Die ReDI School of Digital Integration wurde im Februar 2016 gegründet und bietet auch Firmen die Möglichkeit, nach talentierten Kräften Ausschau zu halten und künftig einige der etwa 51.000 offenen Stellen in der IT-Branche zu besetzen.

Do-it-yourself wird bei Amber Riedl großgeschrieben. Sie ist die Gründerin von Makerist. Auf der tollen Webseite gibt es Videoanleitungen rund ums Nähen, Stricken, Häkeln, Plotten, Basteln. Im Makerist-Magazin finden sich sogar leckere Backrezepte. Das “einfach selbermachen”-Konzept geht auf. Und wenn wir uns bei Makerist so umschauen, gibt es offenbar wirklich nichts, was nicht mit Nadel, Faden und Co. selbst hergestellt werden kann.

Welchen Gründerinnen folgst du? Welche Frauen findest du inspirierend und spannend? Teile es uns in den Kommentaren mit!

Die Empfehlungen unseres letzten #FollowFriday findest du hier.

Das Beitragsbild ist übrigens von Rawpixel auf Unsplash

kommentieren