Valentinstags-Rezept: Süße Quarkkrapfen in Herzform

Words by Einfach Hausgemacht
Photography: Einfach Hausgemacht
Lesezeit: 1 Minute
In Zusammenarbeit mit
Kooperation
Valentinstag Rezept - Quarkkrapfen in Herzform

Du möchtest deinem oder deiner Liebsten am Valentinstag eine Freude machen? Dann probiere unbedingt dieses Rezept aus und zaubere diese sündhaft leckeren Quarkkrapfen auf den Tisch!

Der Valentinstag steht vor der Tür und damit auch der Wunsch, dem oder der Liebsten eine kleine Freude zu machen. Doch es müssen nicht immer materielle Geschenke sein. Viel schöner ist es, den Partner oder die Partnerin mit etwas Selbstgemachtem zu verwöhnen, wie zum Beispiel mit diesen süßen, unglaublich fluffigen und leckeren Quarkkrapfen von »Einfach Hausgemacht«. Denn: Liebe geht ja bekanntlich durch den Magen. Viel Spaß beim Verschenken und Selbstvernaschen.

 

Zutaten

– Für ca. 40 Stück ­­–


Teig:

  • 400 g Weizenmehl Type 550
  • 75 ml warme Milch
  • ½ Würfel Hefe
  • 150 ml Magerquark
  • 50 g weiche Butter
  • 2 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 50 g Zucker
     

Außerdem:

  • Mehl zum Bearbeiten
  • 150 g Erdbeermarmelade
  • 1 l neutrales Pflanzenöl zum Frittieren
  • 60 g Zucker
Anzeige

 

Anzeige

Zubereitung

  • Für den Teig Mehl, Salz und Zucker in einer Schüssel vermengen und mittig eine Mulde formen. 
     
  • Die Hefe in der Milch auflösen und diese in die Mulde gießen. Mit etwas Mehl vom Rand zu einem dickflüssigen Teig verrühren. Mit Mehl bestäuben und 20 Minuten gehen lassen. 
     
  • Den Quark, die Butter und die Eier auf den übrigen Mehlrand geben und nun alle Zutaten zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Sollte der Teig zu weich sein, noch etwas mehr Mehl unterkneten.
     
  • Den Teig abdecken und weitere 30-45 Minuten gehen lassen.
     
  • Sobald der Teig sein Volumen verdoppelt hat, diesen flach drücken und mehrmals falten. Nochmals 10 Minuten ruhen lassen, dann auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche 1 cm dick ausrollen. 
     
  • Mit Ausstechförmchen etwa 5-6 cm große Herzchen ausstechen und diese erneut 15-20 Minuten gehen lassen.
     
  • In der Zwischenzeit die Marmelade glattrühren – sollte sie noch stückig sein, ggf. zunächst pürieren. Anschließend in einen Spritzbeutel mit Fülltülle oder kleiner Lochtülle geben.
     
  • Das Frittieröl in einem breiten Topf auf 175 Grad erhitzen. Zum Testen, ob das Öl heiß genug ist, einen Holzlöffelstiel hineinhalten: Steigen kleine Bläschen daran auf, ist es genau passend. 
     
  • Nun portionsweise die Teigherzen mit einer Schaumkelle ins heiße Öl geben. Dabei auf genügend Platz zwischen den Herzchen achten, damit sie nicht aneinanderkleben.
     
  • Sobald die erste Seite goldbraun ist, die Gebäckstückchen wenden und auf der zweiten Seite ebenfalls goldbraun backen.
     
  • Die Herzchen mit der Schaumkelle aus dem Öl nehmen und auf einem mit Küchenpapier belegten Kuchengitter abtropfen lassen. Noch heiß in einer Schale mit Zucker wenden und jeweils etwas Marmelade hineinspritzen.
     
  • Die anderen Teigherzen ebenso frittieren. 
     
  • Sofort servieren, denn lauwarm schmecken die Herzchen am besten.

Dazu Passend

Weiße Schokomousse mit Himbeerkompott und Zimtknusper

Könnte dieses Rezept für weiße Schokomousse mit Himbeerkompott der krönende Abschluss eines gelungenen Weihnachtsdinners sein? Wir finden schon! Und wie immer liefern wir nicht nur die Inspiration, sondern auch das Rezept. Weihnachten rückt mit großen Schritten immer näher. Inzwischen machen wir uns
Share:

Das Monda Magazin und EINFACH HAUSGEMACHT sind Partner, wenn es um die Themen Kochen, Backen, DiY und Hauswirtschaft geht. Wenn ihr Lust habt auf Selbstgemachtes und Selbstgekochtes, dann sind unsere gemeinsamen Tipps genau das Richtige für euch.

Kommentieren