Starverdächtig: Süßkartoffel-Kokos-Suppe mit Garnelen

Words by Claudia Marisa Alves de Castro
Rezept für Süßkartoffel-Kokos-Suppe
Heute laden wir uns einen wahren Star zum Lunch ein: Die Süßkartoffel spielt die Hauptrolle in diesem wundervollen Süßkartoffel-Kokos-Suppen-Rezept und hat diese auch mehr als verdient. 
 

Die Süßkartoffel hat sich von einer exklusiven Exotin zu einem absoluten Star in der Küche etabliert. Viele lieben das Windengewächs, das übrigens nicht einmal entfernt mit den Nachtschattengewächsen – also unter anderem der Kartoffel – verwandt ist. 

Neben dem besonderen und süßlichen Geschmack wird der Batate, wie sie auch genannt wird, wahre Superkräfte (ähnlich wie unseren 5 liebsten Superheldinnen) zugesprochen. So soll sie unter anderem Stress mindern, den Blutdruck stabilisieren, das Herz schützen und Entzündungen hemmen können. 

Kein Wunder also, dass die Süßkartoffel mit knapp 107 Tonnen (Stand: 2014) auf dem dritten Platz (Platz 1: Kartoffel, Platz 2: Maniok) der Weltproduktion der Wurzel- und Knollen-Nahrungspflanzen liegt. 

Und an dieser Stelle bleibt uns nur noch eines zu sagen: Viel Spaß beim Zubereiten und genießen! 

 

Zutaten

  • 500 g Süßkartoffel
  • 15 g Ingwer
  • 1 L Kokosmilch
  • 100 ml Weißwein
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 6 Garnelen
  • Zwiebel
  • Zitronengras
  • nach Geschmack: Öl, Salz, Pfeffer und Muskat
     
Die Garnelen können auch durch Hühnchen oder Tofu ersetzt werden…
 

Zubereitung

  • Zuerst Süßkartoffel und Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden. Ingwer und Zitronengras fein schneiden.
     
  • Nun alle kleingeschnittenen Zutaten in etwas Öl anschwitzen und nach kurzer Zeit mit Weißwein ablöschen. 
     
  • Den Sud circa 5 Minuten köcheln lassen, Brühe und Kokosmilch hinzugeben und darin alle Zutaten weichkochen. 
     
  • Alles pürieren, durch ein Sieb passieren und mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.
     
  • Garnelen in hoch hitzeresistentem Öl scharf anbraten und mit Meersalz würzen. Die Suppe anrichten und mit den Garnelen garnieren.

 

Share:
Tags
Rezept

Claudia Marisa Alves de Castro

Redaktionsleiterin

Claudia Alves de Castro kommt vom Land, war aber nie für die Kleinstadt gemacht. Jetzt – da sie in Hamburg lebt – kann sie ihrem Interesse für Menschen, Geschichten und dem Schreiben freien Lauf lassen. Vom Lifestyle- und Fashionblog, über die Arbeit beim Fernsehen vor und hinter der Kamera, bis hin zu den Online-Redaktionen großer Verlage, Claudia ist mit allen Medien-Wassern gewaschen. Neben ihrer Leidenschaft für ihren Beruf, macht sie ihre Liebe für Kultur, Medien und Reisen besonders glücklich. Seit März 2018 schreibt sie über all das bei uns.

Kommentieren