Wie bei Oma: Rezept für Kohlrouladen mit Wildhackfleisch

Words by Einfach Hausgemacht
Photography: Einfach Hausgemacht
In Zusammenarbeit mit
Kooperation
Kohlrouladen mit Wildhackfleisch
Die besten Kohlrouladen gibt und gab es ganz klar immer bei Oma. Doch von diesem raffinierten Rezept mit Wildhackfleisch-Füllung von »Einfach Hausgemacht« dürfte wirklich so gut wie jeder Fleischliebhaber begeistert sein.

 

 

Hinter jedem Gericht steckt eine Geschichte. So auch hinter den Kohlrouladen. Es heißt, dass die Zubereitung bis ins Oströmische Reich zurückgeht, wo schon vor Hunderten von Jahren Fleisch mit den Blättern verschiedener Pflanzen, darunter auch Weinblätter, umwickelt wurde. Im restlichen Europa wurde frühzeitig der bis heute verwendete Weißkohl zu einem festen Bestandteil der klassischen Kohlroulade. So auch bei diesem Rezept. Viel Spaß beim Zubereiten und genießen!

 

ZUTATEN

Für 6 Personen

  • 6 große oder 12 kleine Weißkohlblätter
  • 400 g Wildhackfleisch, z. B. Damwild oder Reh, beim Metzger bzw. Jäger vorbestellen
  • Salz
  • 2 Zwiebeln
  • 80 g durchwachsener Speck
  • ½ Bund Petersilie
  • 2 Zweige Thymian
  • 1 TL Paprika
  • 1 Ei
  • frisch gemahlener Pfeffer
  •  6 EL Pflanzenöl
  •  1 EL Rohrohrzucker
  • 2 Lorbeerblätter
  • ca. 10 Wacholderbeeren
  • 300–350 ml Fleischbrühe  
  • 1–1½ EL Speisestärke
  • 50 g Butter 

 

Anzeige
Anzeige

Zubereitung

  • Die Kohlblätter waschen und die dicken Blattrippen vorsichtig herausschneiden. In Salzwasser 2–3 Minuten blanchieren, herausheben und in einem Sieb mit eiskaltem Wasser abschrecken. Nebeneinander auf einem Küchentuch abtropfen lassen und anschließend trockentupfen.
     
  • Die Zwiebeln schälen, eine davon fein hacken, die andere in feine Spalten schneiden und für die Soße beiseitelegen. Den Speck fein würfeln. Die Petersilie und den Thymian abbrausen und trockentupfen. Die Petersilienblättchen abzupfen und fein hacken. Den Thymian beiseitelegen. Den Speck in einer Pfanne auslassen, die Zwiebelwürfel darin anschwitzen und vom Herd nehmen.
     
  • In einer Schüssel das Hackfleisch mit Zwiebelwürfeln, Speck, Paprika, Petersilie und Ei zu einer glatten Masse vermischen und kräftig mit Salz und Pfeffer würzen.
     
  • Die Kohlblätter nebeneinander auf eine Arbeitsfläche legen. Jeweils etwas Füllung auf der unteren Blattmitte verteilen, die Ränder seitlich einschlagen und das Blatt aufrollen. Mit Küchengarn fixieren.
     
  • Das Öl in einem großen Bräter erhitzen. Die Rouladen darin rundherum anbraten und danach wieder herausnehmen. Die Zwiebelspalten hineingeben und goldgelb anbraten. Mit dem Rohrohrzucker bestreuen und leicht karamellisieren lassen. Lorbeerblätter, Wacholder und Thymian zugeben. Fleischbrühe angießen, aufkochen und mit der in etwas kaltem Wasser angerührten Speisestärke leicht binden. Die Butter unterrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Die Kohlrouladen zurück in den Bräter setzen und bei geschlossenem Deckel und mittlerer Hitze 20 25 Minuten schmoren. Zusammen mit der Zwiebelsoße servieren. Dazu passt Kartoffelpüree oder -stampf.
Share:

Das Monda Magazin und EINFACH HAUSGEMACHT sind Partner, wenn es um die Themen Kochen, Backen, DiY und Hauswirtschaft geht. Wenn ihr Lust habt auf Selbstgemachtes und Selbstgekochtes, dann sind unsere gemeinsamen Tipps genau das Richtige für euch.

Kommentieren