Unvergleichlich lecker: Indisches Hähnchencurry

Words by Einfach Hausgemacht
Photography: Einfach Hausgemacht
In Zusammenarbeit mit
Kooperation
Indisches Curry
Du hast heute Lust auf Indisch? Perfekt, dann bist du hier genau richtig. „Einfach Hausgemacht“ hat da mal was vorbereitet und ein schnelles und einfaches, aber super-leckeres Rezept für dich.
 

Bevor es aber an den Wok geht, begeben wir uns noch auf eine kleine Curry-Exkursion, denn der Begriff hat zwei Bedeutungen. Er bezeichnet sowohl Gewürzmischungen in unterschiedlichen Zusammensetzungen als auch soßenreiche Schmorgerichte. Bei allen regionalen Unterschieden ist die traditionelle indische Küche weitgehend vegetarisch – nicht zuletzt aus religiösen Gründen. Nur Hähnchenfleisch erfreut sich großer Beliebtheit – dieses findet dann auch hin und wieder seinen Weg ins Curry.

Das folgende Rezept ist eine vereinfachte Version eines typischen indischen Currys, für das traditionell eigentlich alle Gewürze erst im Ganzen geröstet und dann frisch gemahlen werden. Viel Spaß beim Zubereiten und Genießen!

 

Zutaten

Für 3-4 Personen

  • 500 g Hähnchenbrustfilet
  • 1 Knoblauchzehe
  • 20 g Ingwer
  • 3 rote Zwiebeln
  • 1 Chili
  • 1 Dose Kichererbsen (240 g Abtropfgewicht)
  • 3 EL Sesamöl
  • 1 TL Curry
  • 1 TL gemahlener Koriander
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • 1 TL Rohrzucker
  • 200 ml Kokosmilch
  • Salz
  • 4 EL gehackter Koriander

 

Anzeige
Anzeige

Zubereitung

  • Die Hähnchenbrust trockentupfen und in Würfel schneiden. Den Knoblauch, den Ingwer und die Zwiebeln schälen. Den Knoblauch und den Ingwer sehr fein hacken, die Zwiebeln halbieren und in feine Ringe schneiden. Die Chili waschen, entkernen und sehr fein hacken. Die Kichererbsen in ein Sieb abgießen und abtropfen lassen.
     
  • Einen Wok oder eine tiefe Pfanne erhitzen und das Sesamöl hineingeben. Knoblauch, Ingwer, Curry, Koriander, Pfeffer und Chili zugeben und kurz braten. Mit dem Zucker bestreuen. Die Zwiebeln dazugeben und kurz braten. Die Hähnchenwürfel und die Kichererbsen untermengen und ebenfalls kurz mitbraten. Mit Kokosmilch aufgießen und das Fleisch bei mittlerer Hitze in ca. 10 Minuten garziehen lassen.
     
  • Das Curry mit Salz abschmecken und vor dem Servieren mit gehacktem Koriander bestreuen. Dazu schmeckt Basmatireis oder Chapati, ein indisches Fladenbrot.
Share:

Das Monda Magazin und EINFACH HAUSGEMACHT sind Partner, wenn es um die Themen Kochen, Backen, DiY und Hauswirtschaft geht. Wenn ihr Lust habt auf Selbstgemachtes und Selbstgekochtes, dann sind unsere gemeinsamen Tipps genau das Richtige für euch.

1 Kommentar

Dr. Jürgen Rothe
#1 — vor 1 Woche 3 Tage
-für das indische Hähnchen-Curry mit Kichererbsen wäre die Angabe der Kalorien wichtig!

Kommentieren