Rezept für ein Bacon-Lettuce-Tomato-Sandwich

Words by Einfach Hausgemacht
Photography: Einfach Hausgemacht
Kooperation
Rezept für ein Bacon-Lettuce-Tomato-Sandwich
Was hier so fancy klingt, ist in Wahrheit ein schmackhaftes Tomaten-Salat-Sandwich mit Bacon. Wie es zubereitet wird, verraten wir hier. 
 

Ein Sandwich ist für viele eine kleine Zwischenmahlzeit und irgendwie nichts Besonderes. Doch wie bei allen anderen Gerichten auch kommt es auf die Zubereitung an. Denn für das Bacon-Lettuce-Tomato-Sandwich werden nicht einfach zwei Toasthälften getoastet, um sie dann mit Salat und Schinken zu belegen. Für dieses Rezept von »Einfach Hausgemacht« braucht es schon ein wenig mehr

Wie das leckere Sandwich entsteht, das man, wenn man es einmal so zubereitet hat, vermutlich niemals mehr anders essen möchte, zeigt die folgende Schritt-für-Schritt-Anleitung. Guten Appetit!  

 

Zutaten

Für 4 Stück 

Tomatenmarmelade:

  • 15 reife Tomaten
  • 3 Schalotten
  • 4 Knoblauchzehen
  • 2 Zweige Thymian
  • 1 Lorbeerblatt
  • 200 g Zucker
  • 100 ml Rotweinessig
  • ½ Bund Basilikum
     

Belag:

  • 12 Scheiben Bacon
  • 2-3 EL Ahornsirup
  • 2 mittelgroße Ochsenherztomaten
  • 2 Romanasalatherzen
  • 4 EL Mayonnaise
     

Außerdem:

  • 2 Schraubgläser, à 350 ml
  • 4 Stücke Focaccia à ca. 10 x 9 cm
  • Olivenöl zum Einfetten, Braten und Beträufeln
  • Salz
  • frisch gemahlener Pfeffer
Anzeige

 

Anzeige

Zubereitung

  • Den Backofen auf 190 Grad vorheizen. Ein Backblech dünn mit Olivenöl einfetten und mit wenig Salz bestreuen. 
     
  • Für die Tomatenmarmelade die Tomaten waschen, am Boden kreuzweise einschneiden und mit der eingeschnittenen Seite nach oben nebeneinander auf das Blech setzen. Auf der zweiten Schiene von unten in den vorgeheizten Backofen schieben und die Tomaten garen, bis die Haut aufplatzt und dunkle Stellen aufweist. 
     
  • Inzwischen die Schalotten und den Knoblauch schälen, die Schalotten in feine Würfel, den Knoblauch in feine Scheiben schneiden. Den Thymian abbrausen, trockentupfen und zusammen mit dem Lorbeerblatt und je einer Prise Salz und Zucker in einem kleinen Topf mit Olivenöl bedecken und langsam erhitzen. Die Schalotten und den Knoblauch zugeben und bei geschlossenem Deckel glasig anschwitzen. Den übrigen Zucker und den Essig zugeben und alles auf ein Drittel einkochen lassen. Thymian und Lorbeer entfernen und die Essigreduktion beiseitestellen. 
     
  • Das Basilikum abbrausen, trockentupfen, die Blättchen abzupfen und grob kleinschneiden. Die Tomaten aus dem Ofen nehmen und leicht abkühlen lassen. Die Stielansätze entfernen und die Haut abziehen. Die Tomaten grob hacken und mit der Essigreduktion in einen breiten Topf geben. Bei mittlerer Temperatur unter gelegentlichem Rühren auf Marmeladenkonsistenz einkochen. Vom Herd nehmen und mit Salz, Pfeffer und Basilikum würzen. Die Marmelade sofort in heiß ausgespülte Gläser füllen, verschließen und abkühlen lassen. 
     
  • Für den Belag den Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier belegen. Die Baconscheiben dünn mit Ahornsirup bestreichen, nebeneinander auf das Backblech legen und im vorgeheizten Ofen in ca. 20 Minuten knusprig backen. 
     
  • Inzwischen die Ochsenherztomaten waschen, den Stielansatz entfernen und sie in dünne Scheiben schneiden. Die Salatblätter abbrausen und trockentupfen. Die Focacciastücke waagerecht halbieren und die Schnittflächen dünn mit Olivenöl beträufeln. In einer Pfanne goldbraun und knusprig rösten, dabei leicht andrücken. Beiseitestellen und kurz abkühlen lassen. 
     
  • Die Schnittflächen der Brothälften mit Tomatenmarmelade bestreichen (die übrige Marmelade anderweitig verwenden). Salat und Tomatenscheiben auf der Unterseite verteilen, salzen und pfeffern und jeweils mit 4 Baconscheiben belegen. Die Oberseite der Focaccia mit Mayonnaise bestreichen und oben aufsetzen. 
     

Tipp: Die Tomatenmarmelade für das BLT-Sandwich am Vortag zubereiten. Sie passt z. B. auch sehr gut zu Vorspeisen mit Ziegenkäse oder mediterranen Geflügelgerichten und hält sich im Kühlschrank mehrere Wochen.

 

Dazu Passend

Einfach erfrischend: »Green gingerita«-Eistee

Was an heißen Tagen für die perfekte Abkühlung sorgt? Ein erfrischender Eistee natürlich. Und selbstgemacht schmeckt er besonders gut. 
Share:

Das Monda Magazin und EINFACH HAUSGEMACHT sind Partner, wenn es um die Themen Kochen, Backen, DiY und Hauswirtschaft geht. Wenn ihr Lust habt auf Selbstgemachtes und Selbstgekochtes, dann sind unsere gemeinsamen Tipps genau das Richtige für euch.

Kommentieren