Rauchzeichen: Grillen mal anders

06.08.2018
Words by Claudia Marisa Alves de Castro
Grillen im Sommer: Macht auch Frauen Spaß

Das Schönste am Sommer sind doch die langen Tage, die Temperaturen und ein Leben, das sich mehr draußen als drinnen abspielt. Und manchmal gehört auch grillen dazu…

Ob unser Essen im Topf, in der Pfanne oder im Ofen zubereitet wird oder aber auf dem Grill landet, macht einen signifikanten geschmacklichen Unterschied. Dass es uns Deutschen besonders mundet, wenn wir unsere Mahlzeiten auf dem Grill zubereiten, zeigt übrigens eine Statista-Umfrage aus dem Jahr 2017. Rund 96 Prozent der Deutschen wollen nicht darauf verzichten. Doch aktuell herrscht aufgrund der andauernden Hitzewelle leider an einigen Orten Grillverbot – es ist also Vorsicht geboten! Doch das Gute ist: Der Sommer ist noch lange nicht vorbei.

Wir haben uns gerade eines unserer Lieblings-Grill- und Kochbücher zur Hand genommen und zwei Rezepte herausgesucht, die bisher vermutlich eher die wenigsten bereits ausprobiert haben und die wir niemandem vorenthalten möchten. “Rauchzeichen: Das Spiel mit dem Feuer” von Angelo Menta bietet eine völlig neue Sichtweise auf das Abenteuer Grillen. Und auch wenn oder vielleicht gerade weil die Rezeptauswahl in ihrer Gesamtheit typisch männlich zu sein scheint, sind wir der Meinung, dass wir Frauen dem natürlich in nichts nachstehen und mit den Rezepten genauso viel Spaß haben können.

Für Fleischliebhaber gibt es heute: Schweinefilet mit kandierten Orangenschalen.
Und zum Nachtisch: Gebrannte Birnen mit karamellisierten Walnüssen und Vanilleeis. Viel Spaß beim Zubereiten!

Schweinefilet mit kandierten Orangenschalen
Schweinefilet mit kandierten Orangenschalen / Bildquelle: Hubertus Schüler

Schweinefilet mit kandierten Orangenschalen

Zubereitungszeit ca. 1,5 Stunden

Zutaten für 4 Portionen

• 3 unbehandelte Orangen
• 125 ml Dry Sherry, medium
• 225 ml gutes Olivenöl
• Saft von 1⁄2 Orange
• 3 Lorbeerblätter
• 12 schwarze Pfefferkörner
• Meersalz
• ca. 800 g Schweinefilet
• 1 Handvoll frische Thymianzweige
• 3 TL brauner Zucker
• Fleur de Sel
• Butterschmalz

Werkzeuge

• Sparschäler
• kleiner Topf
• kleine Schüssel oder große Tasse
• Grill
• Grillplatte
• 2 breite Spachtel

Die Haut der Orangen mit dem Sparschäler dünn abschälen, dabei sollten etwa 5-6 cm lange und 1-2 cm breite Orangenzesten entstehen. Nur die äußere orangefarbene Haut abschälen, ohne die weiße Schicht darunter. Dickschalige Orangen lassen sich besser schälen als z. B. dünnschalige Saftorangen.

In einem kleinen Topf 125 ml Wasser, Sherry, 25 ml Olivenöl, Orangen¬saft, Orangenzesten, Lorbeerblätter, Pfefferkörner und etwas Meer¬salz zum Kochen bringen und 25 Minuten köcheln. Die Zesten herausnehmen, in eine große Tasse legen und mit 200 ml Olivenöl begießen. Abdecken und beiseite stellen. Nicht verbrauchte Zesten halten sich im Kühlschrank etwa eine Woche.

Schweinefilet in 4 gleich große Teile schneiden und auf ca. 3 cm Dicke flach klopfen oder flach drücken. Filets mit den Orangen¬zesten belegen. Thymianzweige auf die Zesten geben. Filets mit braunem Zucker und Fleur de Sel bestreuen. Mit ein wenig von dem angesetzten Orangen-Olivenöl übergießen.

Die Grillplatte sollte so heiß sein, dass ein Wassertropfen darauf zischend tanzt oder das Öl leicht zu rauchen beginnt. Butterschmalz auf die Grillplatte geben und die Filets mit der belegten Zuckerseite nach unten auf die heiße Platte legen. Etwa 15 Minuten braten (je nach Hitze der Grillplatte), bis Orangenzesten, Thymian und Fleisch dunkelbraun geröstet sind. Mit den Spachteln vorsichtig wenden und ca. 10 Minuten fertig braten. Zum Servieren ggf. noch etwas Fleur de Sel über die Filets streuen. Dazu passen geröstetes Brot und grüner Salat mit Zwiebeln, Polenta oder Bratkartoffeln.

Gebrannte Birne
Gebrannte Birne mit karamellisierten Walnüssen und Vanilleeis / Bildquelle: Hubertus Schüler

Gebrannte Birnen mit karamellisierten Walnüssen und Vanilleeis

Zubereitungszeit ca. 1 Stunde

Zutaten für 4 Portionen

• 4 reife Birnen
• 1 TL Butterschmalz
• 50 g Butter
• 2 EL brauner Zucker
• 100 g Walnüsse
• 4 große Löffel Vanilleeis
• Ahornsirup

Werkzeuge

• Sparschäler
• scharfes Messer
• Grill oder Feuerstelle mit Steinen und Grillrost
• Grillplatte
• Bratpfanne
• Backpapier
• Spachtel

Birnen dünn schälen, den Stiel möglichst dranlassen. Der Länge nach halbieren und das Kerngehäuse entfernen.

Grillplatte gut anheizen, Butterschmalz auf der Grillplatte verteilen, halbierte Birnen mit der Schnittfläche nach unten auf die Grillplatte legen. Birnen ca. 20 Minuten braten, bis sie eine braune, karamellisierte Kruste bekommen.

In der Zwischenzeit Butter mit braunem Zucker in der Pfanne erhitzen und karamellisieren lassen. Nicht zu heiß werden lassen, weil der Karamell sonst verbrennt und bitter wird. Sobald der Zucker flüssig ist, die Walnüsse dazugeben und gut mit dem flüssigen Butterkaramell vermengen. Auf Backpapier ausbreiten und trocknen lassen.

Die gerösteten Birnen mit Vanilleeis und karamellisierten Walnüssen anrichten, Ahornsirup darüber gießen und servieren.

Also ran an den Grill und los!

Rauchzeichen: Das Spiel mit dem Feuer
Rauchzeichen: Das Spiel mit dem Feuer / Bildquelle: PR

“Rauchzeichen – Das Spiel mit dem Feuer” von Angelo Menta / Becker Joest Volk Verlag

Das Beitragsbild ist übrigens von Tuân Nguyễn Minh auf Unsplash

Die Bilder der Rezepte sind von Hubertus Schüler

share:
FacebookPinterest
Claudia Marisa Alves de Castro

Claudia Alves de Castro kommt vom Land, war aber nie für die Kleinstadt gemacht. Jetzt – da sie in Hamburg lebt – kann sie ihrem Interesse für Menschen, Geschichten und dem Schreiben freien Lauf lassen. Vom Lifestyle- und Fashionblog, über die Arbeit beim Fernsehen vor und hinter der Kamera, bis hin zu den Online-Redaktionen großer Verlage, Claudia ist mit allen Medien-Wassern gewaschen. Neben ihrer Leidenschaft für ihren Beruf, macht sie ihre Liebe für Kultur, Medien und Reisen besonders glücklich. Seit März 2018 schreibt sie über all das bei uns.

kommentieren