nearBees: Hier findest du deinen Honig direkt nebenan

09.07.2018
Words by Claudia Marisa Alves de Castro
Bei nearBees gibt es lokalen Honig vom Imker nebenan

Honigliebhaber aufgepasst! nearBees ist eine Plattform, auf der jeder seinen Honig direkt aus der Nachbarschaft bestellen kann. Das schont nicht nur die Umwelt, sondern schützt auch die wichtigsten Tiere unseres Planeten.

Ein Leben ohne Bienen ist nicht möglich. Um genau zu sein, gäbe es ohne Pflanzen keine Bienen, ohne Bienen keine Pflanzen und ohne diese bekanntlich kein Leben. Aus diesem Grund ist ein verantwortungsvoller Umgang mit den kleinen Tierchen besonders wichtig. Das Problem: Die zunehmende Verstädterung führt dazu, dass der Lebensraum der Honigbiene immer weiter schrumpft.

Das bedeutet auch, dass regionaler und lokaler Honig immer schwieriger zu finden ist. Die Alternative ist der Industriehonig aus dem Supermarktregal, der unter Umständen allerdings lange Transportwege hinter sich hat und im schlimmsten Fall sogar Schadstoffe und Pestizide enthalten kann. Zudem kursieren im Netz immer wieder gruselige Aufnahmen von Betrieben, in denen die Bienen ohne Rücksicht behandelt und sogar getötet werden.

nearBees: Verantwortungsvoller Umgang mit Bienen

Eine erfreuliche Alternative ist nearBees. Auf der Plattform findest du Honig, der direkt in deiner Nachbarschaft oder deiner unmittelbaren Umgebung produziert wird. Die Idee für das Start-up stammt von Viktoria Schmidt, in deren Familie Bienenhaltung und Landwirtschaft eine lange Tradition haben. In ihrer Masterarbeit beschäftigte sie sich intensiv mit dem Zusammenleben von Mensch und Biene. Das Ergebnis ihrer Arbeit ist nearBees.

“Mit nearBees wollen wir die Honigvermarktung für Imker radikal vereinfachen und zudem einen bequemen Zugang zu lokalem Honig ermöglichen. So tust du dir nicht nur selbst etwas Gutes, sondern sorgst zugleich für eine artenreiche heimische Natur. Denn unsere heimischen Bienen produzieren nicht nur einzigartigen Honig, sie sorgen auch für die Bestäubung der Pflanzen in unserer Natur – so hängen fast ein Drittel der Lebensmittel direkt oder indirekt von den Bienen ab”, heißt es auf der Webseite.

Bienen sichern das Leben auf der Erde
Bienen sichern das Leben auf der Erde… / Bildquelle: Unsplash

nearBees: Honig direkt beim Imker bestellen

Bei Viktoria und ihrem Team werden Nachhaltigkeit, Umweltschutz und ein lokaler und bewusster Konsum besonders großgeschrieben. Doch wie genau funktionierts? Ganz einfach: Imker erstellen ein kostenloses und individuelles Profil auf dem Portal, um in die deutschlandweite Imkerdatenbank aufgenommen und von den Kunden gefunden zu werden. Damit es direkt losgehen kann gibt es von nearBees noch innovative Honigbeutel und Versandtaschen aus Papier sowie weiteres Infomaterial kostenlos dazu. Kommt eine Bestellung rein, kann der Honig direkt versendet werden. nearBees stellt also sicher, dass der Honig ohne Zusatzkosten direkt durch den Imker verkauft werden kann.

Alle, die keine eigenen Bienen haben, aber trotzdem gern Honig mögen, gehen einfach auf die Webseite, geben ihre Postleitzahl oder einen Ort ein, und schon werden alle Imker in der Nähe angezeigt. Dazu gibt es genaue Beschreibungen zur Beschaffenheit und zum Geschmack des Honigs sowie genauere Informationen zum Bienenstandort. Wer direkt nebenan wohnt, kann den Honig nach der Bestellung natürlich auch selbst abholen. Aber auch ein kostenfreier Versand direkt nach Hause ist möglich.

Wir finden, das ist eine unglaublich sinnvolle und gute Sache. Imker unterstützen, lange Transportwege vermeiden, und die biologische Vielfalt in der Region sichern: Da machen wir sofort mit!

Hier geht es direkt zum Honig von nebenan

Das Beitragsbild ist übrigens von Aldyth Moyla auf Unsplash

share:
FacebookPinterest
Claudia Marisa Alves de Castro

Claudia Alves de Castro kommt vom Land, war aber nie für die Kleinstadt gemacht. Jetzt – da sie in Hamburg lebt – kann sie ihrem Interesse für Menschen, Geschichten und dem Schreiben freien Lauf lassen. Vom Lifestyle- und Fashionblog, über die Arbeit beim Fernsehen vor und hinter der Kamera, bis hin zu den Online-Redaktionen großer Verlage, Claudia ist mit allen Medien-Wassern gewaschen. Neben ihrer Leidenschaft für ihren Beruf, macht sie ihre Liebe für Kultur, Medien und Reisen besonders glücklich. Seit März 2018 schreibt sie über all das bei uns.

1 Kommentar

  1. siegbert philipp

    auf dem oberen bild sind leider keine bienen sondern Wespen oder Hornissen zu sehen

kommentieren