Raffinierte Hähnchenspieße mit Joghurtdipp

Words by Einfach Hausgemacht
Photography: Einfach Hausgemacht
Lesezeit: 2 Minuten
In Zusammenarbeit mit
Kooperation
Eine Begegnung mit der marokkanischen Küche

Oft widmen wir uns der thailändischen oder indischen Küche. Italienisch steht ohnehin regelmäßig auf dem Speiseplan. Viel zu häufig unangetastet bleiben dagegen die Feinheiten der nordafrikanischen Küche. Dabei hat sie viel mehr zu bieten als »nur« Couscous, wie zum Beispiel einzigartige Aromen und raffinierte Gewürze.

In diesen Teil der Welt gehören unsere raffinierten Hähnchenspieße, die mit Ras el Hanout, einer traditionellen nordafrikanischen Mischung aus 1001 Gewürzen, aromatisiert werden. Aus dem Arabischen übersetzt, bedeutet »Ras el Hanout« so viel wie »der Chef des Ladens«, da die komplizierte Mischung nur vom Chef des Gewürzladens persönlich hergestellt werden darf.

Verstärkt werden die Gewürzaromen durch eine weitere wichtige Zutat der marokkanischen Küche, den Salzzitronen, die traditionell in Salzlake eingelegt werden. Ihre frische Säure passt hervorragend zu Fisch oder Hähnchenfleisch. Man kann sie selbst einlegen oder, genau wie Ras el Hanout, im Internet bestellen.

Dieses Rezept von »Einfach Hausgemacht« gibt einen köstlichen Einblick in die Besonderheiten der nordafrikanischen Küche.

 

Zutaten

– Für 8 Spieße –

 

Spieße:

  • 400 g Hähnchenbrustfilet
  • 1 Salzzitrone
  • 1 Zucchini
  • 1 Stange Lauch

 

Marinade:

  • 1 unbehandelte Zitrone
  • 1 EL flüssiger Honig
  • Salz und Pfeffer
  • ½ TL Ras el Hanout (orientalische Gewürzmischung)
  • 2 EL Lake der Salzzitronen
  • 5 EL Olivenöl

 

Joghurt:

  • 200 g griechischer Joghurt
  • Ras el Hanout

 

Außerdem:

  • 8 Holzspieße

 

Anzeige
Anzeige

Zubereitung

  • Für die Hähnchenspieße das Fleisch trockentupfen, in 2,5 x 2,5 cm große Würfel schneiden und beiseitestellen.

 

  • Das Fruchtfleisch der Salzzitrone entfernen, nur die Schale wird verwendet. Die Salzzitronenschale in circa 1 x 1 cm große Stücke schneiden.

 

  • Die Zucchini waschen, abtrocknen, der Länge nach halbieren und in mundgerechte Stücke schneiden. Den Lauch schälen, waschen, trocknen und ebenfalls in mundgerechte Stücke schneiden.

 

  • Abwechselnd Fleisch, Salzzitrone, Lauch und Zucchini auf Holzspieße stecken und die Spieße nebeneinander in eine Auflaufform legen.

 

  • Für die Marinade die Zitrone waschen, abtrocknen, die Schale abreiben und den Saft  auspressen. Zitronenschale und Saft mit Honig, Salz und Pfeffer, Ras el Hanout, der Lake der Salzzitrone und dem Olivenöl vermischen.

 

  • Die Marinade auf den Spießen verteilen. Die Hähnchenspieße abgedeckt etwa 30 Minuten im Kühlschrank marinieren lassen. Den Backofen auf 160 Grad vorheizen.

 

  • Spieße aus der Marinade nehmen und die Flüssigkeit auffangen.

 

  • Eine Pfanne erhitzen und die Hähnchenspieße nacheinander bei mittlerer Hitze von allen Seiten vorsichtig anbraten, da die Marinade wegen des Honigs leicht verbrennt.

 

  • Die angebratenen Spieße wieder zurück in die Auflaufform legen und im Backofen für circa 20 Minuten fertig garen.

 

  • Den Naturjoghurt in ein Schälchen füllen und mit etwas Ras el Hanout bestreuen.

 

  • Für die Soße in der Zwischenzeit die Marinade zum Bratenansatz in die Pfanne geben und unter Rühren den Bratenansatz lösen. Etwa 50 ml Wasser dazugeben. Die Soße mit Salz und Pfeffer würzen und etwas einköcheln lassen.

 

  • Die Hähnchenspieße mit dem gewürzten Joghurt und der Soße servieren. Dazu passt Couscous.

Dazu Passend

Unvergleichlich lecker: Indisches Hähnchencurry

Du hast heute Lust auf Indisch? Perfekt, dann bist du hier genau richtig. »Einfach Hausgemacht« hat da mal was vorbereitet und ein schnelles und einfaches, aber super-leckeres Rezept für dich.

Share:

Das Monda Magazin und EINFACH HAUSGEMACHT sind Partner, wenn es um die Themen Kochen, Backen, DiY und Hauswirtschaft geht. Wenn ihr Lust habt auf Selbstgemachtes und Selbstgekochtes, dann sind unsere gemeinsamen Tipps genau das Richtige für euch.

Kommentieren