Hähnchencurry mit Cashew-Couscous

Words by Einfach Hausgemacht
Photography: Einfach Hausgemacht
Lesezeit: 1 Minute
In Zusammenarbeit mit
Kooperation
Hähnchencurry

Aus dem indischen Raum verbreiteten sich die würzigen Eintopfgerichte »Curries« nach Thailand, Afrika und später sogar bis nach England und dann in die ganze Welt.

So unterschiedlich die Zutaten eines Currys auch sein können, eine würzige Soße gehört immer dazu. Hier wird das Curry mit dem Couscous der nordafrikanischen Küche kombiniert. Für den Crunch sorgen die Cashews, die ursprünglich mal aus Brasilien kamen. Es benötigt nur wenige Zutaten, um dieses besondere Rezept nachzukochen und sich damit auf eine kulinarische Weltreise zu begeben. Wie das Curry zubereitet wird, zeigt das Rezept von Einfach Hausgemacht in diesem Artikel.

 

Zutaten

- Für 4 Personen -

Hähnchencurry:

  • 500 g Hähnchenbrust
  • 3 Zwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • 20 g Ingwer
  • ½ rote Chili
  • 2 EL Öl
  • 2 TL Currypulver
  • 400 ml Kokosmilch
  • 400 ml Hühnerbrühe
  • Zucker
  • 4 Stiele Koriander

 

Cashew-Couscous:

  • 250 g Couscous
  • 4 EL geröstete Cashewkerne
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 unbehandelte Limette

 

Außerdem:

  • Salz & frisch gemahlener Pfeffer
  • 1 TL Kurkuma

 

Anzeige
Anzeige

 Zubereitung

  • Für das Curry die Hähnchenbrust trockentupfen und in 1 cm dicke Streifen schneiden.
     
  • Zwiebeln schälen und in feine Ringe schneiden. Knoblauch und Ingwer ebenfalls schälen und fein hacken. Die Chili waschen, entkernen und in feine Streifen schneiden.
     
  • Das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Hähnchenstücke darin scharf anbraten. Zwiebeln, Knoblauch, Ingwer und Chili zugeben und kurz mit andünsten. Currypulver und Kurkuma dazugeben und mit Kokosmilch und 150 ml Hühnerbrühe ablöschen, die übrige Brühe für das Couscous beiseitestellen. Mit Salz, Pfeffer und etwas Zucker würzen und bei mittlerer Hitze 10 Minuten köcheln lassen. Koriandergrün waschen, trockentupfen und grob hacken und beiseitestellen.
     
  • Für den Couscous Olivenöl in einem Topf erhitzen und den Couscous darin anschwitzen, mit der restlichen Brühe ablöschen und einmal aufkochen. Deckel auflegen und Topf vom Herd nehmen. Couscous 5 Minuten quellen lassen. Die Limette waschen, abtrocknen und etwa ½ TL Schale abreiben. Den Saft auspressen. Den Couscous mit Cashewkernen und Limettenschale vermengen. Mit Salz und Pfeffer würzen.
     
  • Das Curry mit 2 EL Limettensaft abschmecken, Koriandergrün untermengen und zusammen mit dem Couscous servieren.
     
  • Tipp: Das Curry lässt sich natürlich noch mit Gemüse wie Paprika oder Zucchini erweitern.

Dazu Passend

Unvergleichlich lecker: Indisches Hähnchencurry

Du hast heute Lust auf Indisch? Perfekt, dann bist du hier genau richtig. »Einfach Hausgemacht« hat da mal was vorbereitet und ein schnelles und einfaches, aber super-leckeres Rezept für dich.

Share:

Das Monda Magazin und EINFACH HAUSGEMACHT sind Partner, wenn es um die Themen Kochen, Backen, DiY und Hauswirtschaft geht. Wenn ihr Lust habt auf Selbstgemachtes und Selbstgekochtes, dann sind unsere gemeinsamen Tipps genau das Richtige für euch.

Kommentieren