Wie gehen wir in Zukunft ins Büro? Forward & Formal

13.09.2017
Words by Jana Ahrens
Wie gehen wir in Zukunft ins Büro?

Forward & Formal, so gehen wir chic, angezogen und mit Blick auf die Zukunft in die kommende Saison. Dabei werden klassische Ideale neu definiert: Geschärft in neuen Suitings, weichgezeichnet in sanften und komfortablen Materialien.

Das wir uns für offizielle berufliche Anlässe nicht mehr in unbequeme, eng geschnittene Anzüge einer vergangenen Generation quetschen müssen, das haben wir in den letzten Saison schon gezeigt bekommen. Neue Stoffe und aufgelockerte Schnittformen lassen Platz für persönlichen Ausdruck und betonen doch immer die wichtigen Business-Details, die uns ein sicheres Gefühl geben. Jetzt gehen wir in modernen, aber bequemen Looks in die nächste Saison.

Neutrale Farben und ausdrucksstarke, schmeichelnde Qualitäten charakterisieren eine Atmosphäre der Ruhe und Modernität. Sie sind leicht verfremdet durch die ikonischen Details der androgyne Dandy-Allure. So kombinieren wir zum Beispiel softe Athleisure-Anzüge mit einer Biker-Lederjacke. Oder wir tragen ein anschmiegsames Strickkleid mit einer coolen Hemdbluse darüber.

Die Farbpalette bleibt clean, mit neutralen Tönen zwischen Skin-Tones und weichen Graunuancen. Melangen und natürliche Oberflächen fügen dem Ganzen eine unaufgeregte Stille von sanften Neutraltönen hinzu. Modernität drückt sich durch technische Materialien aus. So macht sportive Softness die geradlinige Formal-Wear verführerisch und komfortabel.

Das Beitragsbild ist übrigens von Yuvrai Singh auf Unsplash

share:
FacebookPinterest
Jana Ahrens

Jana Ahrens liebt die Auseinandersetzung mit der Mode und mit den Gegenständen und Situationen eines modernen Lebens. Sie interessiert sich weniger für schöne Dinge, als eher für die Schönheit ihrer Umstände. Bis 2013 hat sie als Modedesignerin gearbeitet. Seitdem widmet sie sich dem Schreiben. Im Januar 2018 hat sie die Chefredaktion des Monda Magazins übernommen.

kommentieren