Faire Ware: Nachhaltige Labels zum Verlieben

24.07.2018
Words by Claudia Marisa Alves de Castro
Fair Fashion: Hier bekommst du nachhaltige Mode

Nachhaltigkeit spielt in unserem Leben eine immer größer werdende Rolle – so auch in der Mode. Fairness, Transparenz, Hochwertigkeit und modernes Design? Die folgenden Labels und Shops vereinen all das.

Wer in Bezug auf Mode bei den Worten ökologisch, fair und nachhaltig noch immer an kratzige, unstylishe Kleidung denkt, hat definitiv einiges verpasst. Schon längst konnte das Image „grüner Ware“ entstaubt werden. Es wurde aufpoliert und glänzt heute mehr denn je. Und mehr Achtsamkeit im Kleiderschrank sieht nicht nur gut aus, sondern fühlt sich auch ziemlich toll an – immerhin leisten wir so unseren Beitrag für den Umweltschutz.

Inzwischen gibt es unzählige Labels und Shops, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, den Konsumenten eine breite Auswahl anzubieten und dabei niemals den ökologischen Aspekt aus den Augen zu verlieren. Wir haben einige unserer Favoriten für dich aufgelistet. Wenn du dich also mal wieder fragst: Was wäre eine ökologisch nachhaltigere und fairere Alternative zu den bekannten Big Brands? Dieser Artikel hat die Antwort:

Greenality

Greenality bietet Mode für Frauen, Männer, Kinder und Babys. Von Unterwäsche über Hosen und Pullover bis hin zu Schuhen kann im Online-Shop alles bestellt werden. Zudem bündelt Greenality noch viele weitere nachhaltige Marken – dazu gehören Alma & Lovis, Braintree oder auch HempAge. Die Kleidung ist unter anderem aus Bio-Baumwolle und Tencel gefertigt. Produziert wird in Deutschland und Europa.

Hier geht es zum Online-ShopGreenality bei Instagram

Folkdays

Das Berliner Fair-Fashion-Label besticht vor allem durch die Verbindung aus modernem Design und außergewöhnlicher Handwerkskunst: “In den letzten Jahren haben wir über 20 Entwicklungsländer bereist, um dort lokale Kunsthandwerker aufzusuchen, welche die Tradition ihres Handwerks seit Generationen weitergeben und Experten für die Herstellung und die Materialien sind”, heißt es auf der Webseite.

Zu shoppen gibt es hochwertige Damenmode, Handtaschen, Schmuck und Wohnaccessoires. Durch die enge Verbindung zu lokalen Kunsthandwerkern befinden sich die Produktionsstätten unter anderem in Peru, Kambodscha oder Indien.

Hier geht es zum Online-ShopFolkdays bei Instagram

Kuyichi

Du bist auf der Suche nach einer organischen Jeans? Dann schau doch mal bei Kuyichi vorbei. Kleidung gibt es hier für Frauen und Männer aus Bio-Baumwolle, Hanf, Leinen, Soja und Lenpur. Die in Amsterdam ansässige Marke ist Mitglied der Fair Wear Foundation und von Made-by. Produziert wird in Europa, Indien, China und Tunesien.

Hier geht es zum Online-ShopKuychi bei Instagram

Armedangels

Bei Armedangels gibt es alles, was das nachhaltige Fashion-Herz begehrt. Mode für Frauen, Männer und sogar Kinder. Die Kleidung besteht aus Bio- oder recycelten Materialien. Produziert wird in Indien, Marokko, Portugal und der Türkei. Auch Armedangels ist Fairtrade-zertifiziert und Mitglied der Fair Wear Foundation.

Hier geht es zum Online-ShopArmed Angels bei Instagram

Mandala

Für alle, die Yoga mögen und auch bei der Sportbekleidung und den passenden Accessoires nicht auf fair hergestellte Kleidung verzichten möchten, sollten sich im Onlineshop von Mandala umschauen. Im Shop wird teilweise GOTS-zertifizierte Mode angeboten, die fair in der Türkei produziert wird und aus recycelten Materialien und Stoffen aus ökologischem Anbau besteht. Gründerin ist übrigens Nathalie Prieger, die vor über 15 Jahren als Erste eco-faire Yogamode nach Deutschland brachte und somit als Pionierin gilt.

Hier geht es zum Online-ShopMandala Fashion bei Instagram

Filippa K

Das schwedische Modelabel Filippa K steht für Purismus und elegante Schlichtheit – und das bereits seit 1993. Gründerin und Namensgeberin Filippa Knutsson legt darüber hinaus (natürlich) auch großen Wert auf Nachhaltigkeit. Bis 2030 möchte das Label es geschafft haben, alle Kollektionen vollständig nachhaltig zu produzieren. Dafür arbeitet das Unternehmen mit vereinten Kräften an der Verbesserung der Prozesse, um unter anderem Baumwolle künftig leichter und mit so wenig Verlust wie möglich recyceln zu können. Bei Filippa K gibt es übrigens auch ein Leihsystem: In den Stores kann alles für vier Tage zu einem geringeren Preis ausgeliehen und anschließend wieder in den Laden zurückgebracht werden. Im Moment ist der Service in Deutschland allerdings nur in Berlin möglich.

Hier geht es zum Online-ShopFilippa K bei Instagram

Grüne Erde

Inzwischen gibt es unzählige Labels, die nachhaltige und tolle Mode produzieren. Doch wie sieht es eigentlich mit Möbeln aus? Die gibt es bei Grüne Erde. Das Besondere: Alle Produkte werden ohne petrochemisch erzeugte Kunststoffe und ohne Gentechnik hergestellt. Noch besser: Ein Großteil der Produkte wird in handwerklicher Arbeit, mit traditionellen Methoden und natürlichen Materialien von dem oberösterreichischen Unternehmen selbst produziert. Neben dem Online-Shop gibt es inzwischen Stores unter anderem in Berlin, Frankfurt, Hamburg, Köln, Innsbruck und Linz.

Hier geht es zum Online-Shop

Bleed Clothing

Surfer, Skateboarder und Snowboarder werden bei Bleed Clothing fündig. Bio, fairtrade und vegan sind bei dem deutschen Street- und Sportswear-Label wichtige Stichworte, denn die gesamte Produktionskette ist genau darauf ausgelegt. Im Shop gibt es neben Jacken, Hoodies, Shirts und Jeans auch stylishe Accessoires wie Beanies, Schals und Handschuhe. Zu den verwendeten Materialien gehören Bio-Baumwolle, Tencel, Hanf, Leinen und recyceltes Polyester. Und in der Montado Black Edition wird Kork als Lederalternative verwendet. Wie das aussieht?

Hier geht es zum Online-ShopBleed Clothing bei Instagram

Ethletic

Es bleibt sportlich – und fair, vegan und nachhaltig. Bei Ethletic bekommst du tolle Sneaker, die ausschließlich mit FSC-zertifiziertem Naturkautschuk und Fairtrade-zertifizierter Bio-Baumwolle verarbeitet werden. Produziert wird in Sri Lanka, Pakistan und Deutschland, wo die Mitarbeiter unter anständigen Arbeitsbedingungen und bei gerechter Bezahlung Schuhe herstellen, die eine echte Alternative bieten. Alles fing übrigens mit der Idee an, die ersten fair gefertigten Fußbälle der Welt auf den Markt zu bringen. Mittlerweile hat sich Ethletic allerdings zu einem Sneaker-Label entwickelt.

Hier geht es zum Online-ShopEthletic bei Instagram

KnowledgeCotton Apparel

KnowledgeCotton Apparel ist ein dänisches Modelabel, das ausschließlich Mode für Männer herstellt. Faire und stylishe Geschenke für den Liebsten finden sich hier zuhauf. Alle Hemden, Shirts, Blazer, Jacken und mehr tragen ein Bio-Siegel. Qualität und Nachhaltigkeit werden hier großgeschrieben. Auch auf die Zusammenarbeit mit Kleinbauern, deren Existenz so gesichert ist, legt man bei KnowledgeCotton Apparel großen Wert.

Hier geht es zum Online-ShopKnowledgeCotton Apparel bei Instagram

Mymarini

Mit Mymarini geht es an den Strand. Das Bademoden-Label aus Hamburg lebt eine grüne Philosophie: “Wir achten besonders darauf, dass alle fair bezahlt werden und die Arbeitsbedingungen mehr als gut sind. Das Garn und die Etiketten werden in Deutschland hergestellt, der Stoff kommt aus Italien, und die Designs werden in Hamburg entwickelt. Mit Bedacht haben wir uns bei der Produktionsstätte für Kroatien entschieden. Hier vereinen sich Qualität und Know-how”, heißt es auf der Webseite. Die Marke steht für zeitlose, strapazierfähige Looks, die so problemlos über Jahre hinweg getragen werden können.

Hier geht es zum Online-ShopMymarini bei Instagram

Kipepeo Clothing

Kipepeo Clothing ist ein deutsches Fair-Fashion-Label, das Motive von Schulkindern aus Tansania malen lässt, um diese auf Shirts, Taschen oder Wasserflaschen zu drucken. Mit dem Verkauf und den niedlichen Zeichnungen unterstützt das Unternehmen Schulen in Tansania – das Geld kommt in Form von Schulgebühren, Essen, Malaria-Medikamenten und Utensilien sowie dem Bau neuer Klassenräume zum Einsatz. Produziert wird fair und direkt vor Ort, wo ausschließlich GOTS-zertifizierte Bio-Baumwollte verwendet wird. Gedruckt werden die Motive in Deutschland.

Hier geht es zum ShopKipepeo Clothing bei Instagram

Ebenfalls nachhaltig: Kennst du schon Jan ‘N June und Ecoalf? Diese beiden Labels sind, was das Thema Nachhaltigkeit angeht, ebenfalls ganz weit vorne. Wir haben die beiden Gründerinnen von Jan `N June getroffen und in einem anderen Artikel über Ecoalf geschrieben:

Jan ‘N June – wie zwei Hamburgerinnen die Welt verändern

Ecoalf: So sieht Mode aus recyceltem Kaffee aus

Du kennst noch mehr tolle Labels, die wir unbedingt mit aufnehmen sollten? Dann lass es uns in den Kommentaren wissen.

1 Kommentar

  1. Sabine Kobus

    Liebe Redaktion,
    Ich glaube, nachfolgende Website würde sehr gut in Ihre Übersicht passen – die Pullover, die angeboten werden, sind zu 100% in Deutschland gefertigt aus nachhaltiger Biowolle.
    Schauen Sie doch mal rein:
    https://achahha.de/
    Vielen Dank und liebe Grüße,
    Sabine Kobus

kommentieren