Geschenke-Guide für Design-Fans

Words by Arzu Gül
Photography: Northfolk via Unsplash
Lesezeit: 3 Minuten
Design Weihnachtsgeschenk und Papeterie auf einem Tisch

In unserem heutigen Guide, zeigen wir euch tolle Designklassiker Geschenke und Interior-Highlights, über die sich eure Liebsten zu Weihnachten freuen!

 

Weihnachten steht vor der Tür, und wie jedes Jahr stellen wir uns die Frage: Was soll ich bloß verschenken? Mit unseren Geschenkideen findet ihr für jede/n das passende Geschenk – dieses Mal stellen wir euch tolle Interior-Klassiker vor, die das Zuhause verschönern und Design-Fans zum Strahlen bringen. Wir wünschen viel Freude beim Stöbern!

Isolierkanne von Stelton

Stelton EM77 Isolierkanne in der Farbe »Cloud« für 69,95 €

1977 designte der dänische Künstler Erik Magnussen die Isolierkanne mit dem einzigartigen Kippverschluss und schaffte damit einen zeitlosen Klassiker. Die Stelton-Kanne ist seither eine Design-Ikone und seit Jahren der Verkaufsschlager des dänischen Unternehmens. Der besondere Clou ist der Kipp-Mechanismus, welcher ein Ausschenken ermöglicht, ohne dass zuvor der Deckel geöffnet werden muss. Die Isolierkanne kommt in unterschiedlichsten Farben und ist damit ein Hingucker auf jedem Esstisch!

Kaleido-Tabletts von Hay

Kaleido Tabletts von Hay in unterschiedlichen Formen, Größen und Farben ab 15 €

Kleinigkeiten wunderschön geordnet: Die geometrischen Stahl-Tabletts der dänischen Marke Hay sind ein echter Hingucker und können in unterschiedlichen funktionalen und fantasievollen Konstellationen ineinandergesteckt werden. Die Grafikdesignerin und Künstlerin Clara von Zweigbergk hat für die Kaleido-Kollektion ihr intuitives Gespür für Farbkombinationen, Formen und Schattierungen genutzt und ein echtes Design-Highlight geschaffen.

Eames Elephant von Vitra

Der berühmte Eames Elephant in zartrosé, kleine Größe ab 85 €

Die ikonische Elefantenskulptur von Vitra hat eine spannende Familiengeschichte: In den 1940er Jahren entwickelte das Künstler-Ehepaar Charles und Ray Eames die Technik der dreidimensionalen Sperrholzverformung und setzte sie zur Herstellung ihrer Möbel und Designs ein. Ein Prototyp des ikonischen Elefanten schenkten sie damals Charles« Tochter Lucia Eames, die 14 Jahre alt war. Da die Produktion jedoch zu anspruchsvoll war, ging das Design-Stück nicht in Serienproduktion. Erst nach einer limitierten Edition im Jahr 2017 startete Vitra den Verkauf des legendären Elefanten. Aufwendig aus amerikanischem Kirschbaum oder farbenfroh in Kunststoff ist der Elefant seither im Wohn- oder Kinderzimmer ein echter Blickfang.

Affe von Kay Bojesen

Verschiedene Affenfiguren aus Teak- und Limbaholz von Kay Bojesen, ab 74 €

Der Holzaffe von Kay Bojesen verwandelt bereits seit 1951 Kinderzimmer in einen exotischen Dschungel, aber auch unter Erwachsenen ist der verschmitzte Affe mit dem hellen Bauch inzwischen ein echtes Sammlerstück. Die kleinen Tiere sind beweglich und lassen sich sitzend oder hängend an nahezu allen Gegenständen platzieren. Damit bringen sie Humor und Schelm ins eigene Zuhause und schaffen eine einzigartige Verbindung zwischen Fantasie und Design.

Knot Kissen von Design House Stockholm

»Knot« Kissen vom Design House Stockholm, über Nordic Nest für 82 €

Die isländische Designerin Ragnheiður Ösp Sigurðardóttir lernte schon im Kindesalter als Pfadfinderin ihre Vorliebe für die unterschiedlichsten Knoten kennen. Die Idee zum Knot Kissen kam ihr allerdings bei dem Entwurf für einen Teddybären, dessen extrem lange Beine sich verknoteten. Die ungewöhnliche Erscheinung des aus Wolle und Acryl bestehenden Kissens gefiel auch dem Design House Stockholm, wo das Kissen nun in unterschiedlichsten Farben produziert wird. Das Kissen eignet sich perfekt als Deko-Objekt für Bett und Sofa und ist damit ein wundervolles Geschenk für Interior-Fans.

Mouse Lamp von Seletti

Seletti Mouse Lampe in unterschiedlichen Formen, 69 € 

Es werde Licht – mit den extravaganten Mäusen vom italienischen Designhaus Seletti. Die mal stehenden, mal sitzenden Mäuse halten die Glühbirne in ihren Pfoten und sorgen mit dem LED-Licht für kleine, feine Lichtquellen im Zuhause. Der Designer Marcantonio Raimondi Malerba lässt sich übrigens gern vom Tierreich inspirieren: Auch seine bekannten Monkey Lamps sind inzwischen beliebte Designobjekte, seine Faszination für das Animalische bezeichnet er selbst als »exzentrische Dynamik«. Die Leuchten sind vielseitig einsetzbar, von verspielt im Kinderzimmer über extravagant im Büro bis hin zu gemütlich als Nachttischlampe neben dem Bett.

Bluetooth-Plattenspieler von Crosley

Crosley Blutetooth Plattenspieler »Cruise« in Pistachio Green, über Urban Outfitters, 119 €

Crosley schafft die perfekte Verbindung zwischen klassichen, unvergesslichen Designs und neuen Technologien. So entstand die detaillierte Nachahmung von Vintage-Radios und ‑Plattenspielern, die als bluetoothfähige Geräte neben Schallplatten auch Musik von digitalen Geräten abspielen und streamen können. So lässt sich ganz einfach die Lieblingsplaylist direkt vom Smartphone hören. Für Retro-Fans ein echtes Schmuckstück!

Weinregal »Thea« von Anthropologie

Thea Weinregal von Anthropologie in »Chocolate«, 45 €

Das Weinregal im geometrischen, wabenförmigen Design präsentiert die Lieblingsflaschen von Weinkennern stilvoll wie nie. Das Regal ist handgemacht und erhältlich in Schwarz und Gold. Es wird an der Wand montiert und bietet den exklusiven Flaschen einen angemessenen Platz. 

Memoboard von Design Letters

Kleine Message Boards von Design Letters, ab 25 €

Die Marke Design Letters ist bekannt für minimalistische Deko-Objekte, die mit grafisch anmutenden Buchstaben individuell personalisiert das Zuhause verschönern. Das Memoboard enthält den von Arne Jacobsen im Jahr 1973 entworfenen Zeichensatz und kommt in einem tollen Vintage-Design daher. Man kann damit kleine Liebesbotschaften, lustige Nachrichten oder Zitate kreativ in Szene setzen und immer wieder auswechseln. 

Dazu Passend

Japanische Geschenkkultur

Wie verhält es sich in anderen Kulturen mit dem Schenken? Ein Blick nach Japan zeigt: Geben geht nicht ohne Nehmen. Und: Mehr als 30 Sekunden und flinke Finger sind nicht nötig, um ein Geschenk schick zu verpacken.

Share:

Arzu Guel

Redakteurin

Nach einem MBA in Medienmanagement und Stationen in der Produktentwicklung, Objektleitung und Vermarktung von Magazinen, hat Arzu Guel zurück zu ihrer eigentlichen Leidenschaft, dem Schreiben und Kreieren von Content, gefunden. Seit September 2019 schreibt sie nicht nur für Monda Magazin, sondern entwickelt auch Formate für unseren Instagram-Kanal. Sie brennt für die Themen Digitalisierung, Future Trends und für Menschen mit einzigartigen Geschichten.

Kommentieren