Gesichtsyoga: Die besten Übungen

Words by Claudia Marisa Alves de Castro
Photography: Azamat Kinzhitaev auf Unsplash
Gesichtsyoga: Die besten Übungen nach den Feiertagen

Der Alltag kann ganz schön stressig sein. Wer die letzte Zeit als besonders nervenaufreibend empfunden hat, findet unter anderem in der Meditation Entspannung. Oder wie wäre es mit einer Runde Gesichtsyoga? 

 

Nein, das ist kein Scherz: Gesichtsyoga verspricht bei regelmäßiger Durchführung tatsächlich eine schöne und strahlende Haut, wie sie angeblich selbst teure Cremes und Botox nicht hervorbringen können. Davon sind viele Expertinnen und Experten überzeugt. Zu ihnen gehört Yogalehrerin Annelise Hagen. Sie ist die Autorin von »The Yoga Face«. In ihrem Buch beschreibt sie Beobachtungen und Erfahrungen, die sie durch die jahrelange Arbeit als Yogalehrerin gewinnen konnte. Annelise ist davon überzeugt, dass ein regelmäßiges und gezieltes Training der Gesichtsmuskulatur einen ähnlich positiven Effekt hat wie das Training anderer Körperpartien.

So entspannst du deine Gesichtszüge

Weiterhin soll sich die Lockerung der Muskulatur positiv auf Gemüt und Konzentration auswirken. Gerade die Kiefermuskulatur kann für unangenehme Schmerzen sorgen, die sich sogar auf den Nacken und Rücken auswirken können. Sich locker zu machen lohnt sich also allemal. Und wie funktionieren die Übungen? Mit einem kleinen Augenzwinkern in etwa so:

Gesichtsyoga: Diese Übungen entspannen dich & dein Gesicht

 

 

Übung 1:

Konzentriere dich auf die einzelnen Partien in deinem Gesicht, spanne sie an, ziehe Grimassen und lass dann wieder locker.

Diese Übungen lockern dein Gesicht

 

Übung 2:

Forme deinen Mund zu seinem »Fisch-Mund« und halte die Pose für etwa 15 Sekunden. Danach wieder lockerlassen und noch zwei weitere Male wiederholen.

Diese Übungen lockern dein Gesicht

 

Übung 3:

Atme tief durch, schließe die Augen und versuche, deine Gesichtszüge komplett zu entspannen – lass jegliche Anspannung los, vor allem im Kiefer. Versuche, mehrmals täglich daran zu denken.

Diese Übungen lockern dein Gesicht

 

Übung 4:

Massiere deine natürlichen Lachfalten. Widme dich anschließend dem Bereich an deinen Augenbrauen. Drücke leicht deine Augenhöhle und deine Brauen zusammen. Wiederhole auch diese Übung mindestens dreimal für etwa 15 Sekunden.

Diese Übungen lockern dein Gesicht

 

Übung 5:

Versuche, deine Lippen und Wangen zum Vibrieren zu bringen. Es kann sein, dass dir diese Übung zu Beginn nicht gelingt. Bleib dran und probiere es immer wieder aus.

Diese Übungen lockern dein Gesicht

 

Spürst du schon einen Unterschied? Es gibt übrigens noch viele weitere lustige, merkwürdige oder auch herausfordernde Übungen, mit denen du deine Gesichtsmuskulatur trainieren und lockern kannst. Im Video zeigt dir Annelise, was du außerdem ausprobieren kannst.

Share:

Claudia Marisa Alves de Castro

Redaktionsleiterin

Claudia Alves de Castro kommt vom Land, war aber nie für die Kleinstadt gemacht. Jetzt – da sie in Hamburg lebt – kann sie ihrem Interesse für Menschen, Geschichten und dem Schreiben freien Lauf lassen. Vom Lifestyle- und Fashionblog, über die Arbeit beim Fernsehen vor und hinter der Kamera, bis hin zu den Online-Redaktionen großer Verlage, Claudia ist mit allen Medien-Wassern gewaschen. Neben ihrer Leidenschaft für ihren Beruf, macht sie ihre Liebe für Kultur, Medien und Reisen besonders glücklich. Seit März 2018 schreibt sie über all das bei uns.

Kommentieren