#FollowFriday: Motivation, die uns zum Laufen bringt

Words by Claudia Marisa Alves de Castro
Photography: Matthew LeJune auf Unsplash
Laufen
Der #FollowFriday ist zurück. In guter alter Twitter-Manier werden auch auf Instagram tolle Accounts angepriesen, denen ihr unbedingt folgen solltet. Wir finden diese Tradition super und machen mit – diese Woche mit Accounts, die uns zum Laufen motivieren.

Einige tun es beinah täglich, andere nur gelegentlich. Wieder andere können sich gar nicht dazu motivieren. Dennoch, Joggen ist eine der beliebtesten Sportarten. Ob in der Laufgruppe oder mithilfe einer App: Sich selbst immer weiter zu pushen und ständig besser zu werden, reizt viele Menschen. Und dabei tut uns das Laufen auch wirklich richtig gut. Die Forschung zeigt, dass selbst 10 Minuten an fünf Tagen in der Woche das Risiko für Schlaganfälle, Diabetes, Arthritis, einen zu hohen Cholesterinwert und sogar einige Krebsarten mindert. Also raus an die frische Luft. Doch was ist, wenn die Motivation fehlt? Unser Tipp: Täglich zusätzlich 10 Minuten auf diesen Instagram-Accounts verbringen:

#FOLLOWFRIDAY: WHO RUN THE WORLD?

Auf die Plätze, fertig, los! Wem es schwerfällt, sich zum Laufen zu motivieren, sollte unbedingt @instarunners folgen. Hier lassen sich die schönsten Lauffotos aus aller Welt finden. Egal ob Anfänger, Marathonläuferin, Strandjogger oder Medaillenjägerin – wirklich jeder findet hier einen Platz. Die Bilder machen definitiv Lust darauf, sich aufzuraffen und die bisherige persönliche Bestleistung zu toppen.

Robin Arzón ist eine totale Fitnessqueen. Die amerikanische Ultramarathon-Läuferin holt so schnell keiner ein. Wenn sie sich nicht auf einen Wettkampf vorbereitet, arbeitet sie noch als Fitnesstrainerin und zertifizierte Lauftrainerin und gehört sogar zu den New-York-Times-Bestsellerautorinnen („So viel Power ist nicht nur extrem bemerkenswert, sondern auch unglaublich motivierend und inspirierend. Hier haben wir es mit einem Feed zu tun, der neben ganz viel Fitness auch noch eine Menge positiver Energie bereithält.

View this post on Instagram

MY FIRST RACE. I ran my first race on a whim. 😯 Pre-smart phone era, I saw a flier for a Philly 10K at the bank. I had no idea how far 10K was, never ran a mile outside in my life, but I felt compelled to show up the next morning and run. I did it. I hated every moment. 🤬 Untrained and no idea what I was doing, I vowed that racing would never be that difficult again. 💪🏽 // Running parallels life in the most basic ways. Running asks, “how much can you give?” The answer: MORE than you think. Thousands of miles later, I run because the persistent story is more interesting. 🔥 “Can’t” and “won’t” are two words I hear all the time related to running (and life pursuits in general). I have two better ones: “Create yourself.” 🖌

A post shared by Robin Arzon (@robinnyc) on

Dass Sport Menschen verbindet und sie auch zusammenbringen kann, zeigt die Geschichte von Isa und Laura. Die beiden Münchnerinnen haben sich beim Training für ihren ersten Marathon kennengelernt und sind seitdem unzertrennlich. Auf ihrem gemeinsamen Account @run_munich_run zeigen sie ihren Alltag zwischen ihrem liebsten Hobby, gesunder Ernährung und dem Leben zweier junger Frauen, die sich gegenseitig motivieren – und natürlich auch einfach mal nur Dinge tun, die Freundinnen eben so tun. Mittlerweile schreiben sie auch einen und geben hier hilfreiche Lauf- und Motivationstipps zur Überwindung des inneren Schweinehunds. Gesunde Rezepte lassen sich hier übrigens auch finden.

View this post on Instagram

Ich so: „Also im Juli will ich einfach nur chillen!“ Auch ich: „Shit, bis zum [nächsten] Marathon sind es nur noch neun Wochen! 😱🙈🤦🏼‍♀️ Da hilft es auch nicht, die Augen zu verschließen, sondern da muss man dann halt doch schon wieder Eier machen. 💁🏼‍♀️ Erkenntnis des Tages: 🔹 Im Sommer geht ein Start 9 Uhr überhaupt nicht mehr klar! ☀️😓🔥😛 🔹 Durst ist schlimmer als eine krumme Zahl auf der Uhr! Was habt ihr am Wochenende gelernt? Und wie kriegen wir die Zeit bis zur Bundesliga rum? ⚽️💙 🤔@isatrice #running #runninggirl #runningtime #runshots #instarunners #instarunnersgermany #inspiringwomenrunners #laufen #laufenmachtglücklich #laufenverbindet #marathon #roadtomarathon #sundayrunday #longron #roadtoberlin #roadtonewyork #runshots #runnershigh #runnersglobe #runnersgonewild #runningterritory #runnerscommunity #wearetherunners #wearerunninggirls

A post shared by Isa & Laura (@run_munich_run) on

Du läufst gern und folgst noch nicht der @runnerscommunity? Das lässt sich schnell ändern. Gründe, die dafürsprechen, gibt es einige. Ähnlich wie bei den @instarunners gibt es auch hier eine tägliche Portion Motivation von Läufern aus der ganzen Welt zu sehen. Neben motivierenden Sprüchen wird außerdem wöchentlich ein/e „Läufer/in der Woche“ gekürt. Egal, wie weit du gelaufen bist oder wie lang du dafür gebraucht hast, wirklich jede/r hat die Chance, hier gefeatured zu werden. Das motiviert!

 Wow! Die Aufnahmen von Elisabeth Kellerer sind etwas ganz Besonderes. Mit ihrem Account nimmt sie uns mit um die ganze Welt und zeigt uns ihre Liebe zum Sport, zur Natur und zum Abenteuer. Liz läuft übrigens nicht nur gern. Sie ist eine Triathletin und somit außerdem eine begeisterte Schwimmerin und Fahrradfahrerin. Tolle Bilder, eine coole Frau und ganz viel Motivation…

Mimi Anderson bricht Rekorde. Und das meinen wir wirklich so, wie wir es sagen. Die Amerikanerin ist eine Athletin, die es bereits mehrfach ins Guinnessbuch der Weltrekorde geschafft hat. Nach einer schweren Krankheit hat sie sich zurück ins Leben gekämpft und diesem einen neuen Sinn gegeben. So lief sie beispielsweise einfach mal eben innerhalb von drei Tagen von Malin Head bis Mizen Head und durchquerte so ganz Irland – das sind insgesamt 603 Kilometer, für die „Normalsterbliche“ selbst mit dem Auto über acht Stunden bräuchten. Mimi läuft und läuft und wird damit vermutlich auch erst wieder aufhören, wenn ihre Beine sie nicht mehr tragen können.

 Bei @monitorthebeat haben Läuferinnen und Läufer die Chance, ein Teil des Feeds zu werden. Dazu muss einfach das Hashtag #MonitortheBeat zum eigenen Bild gepostet werden. Was wir dabei zusätzlich noch besonders motivierend finden, sind die tollen Sprüche, die auf den Fotos Platz finden. Diese betreffen übrigens nicht immer nur den Sport, sondern auch das Leben ganz allgemein. Motivation für jede Lebenslage sozusagen. Und die können wir doch wirklich alle von Zeit zu Zeit mal gebrauchen…

Das Beitragsbild ist übrigens von Matthew LeJune auf Unsplash

 

Share:

Claudia Alves de Castro kommt vom Land, war aber nie für die Kleinstadt gemacht. Jetzt – da sie in Hamburg lebt – kann sie ihrem Interesse für Menschen, Geschichten und dem Schreiben freien Lauf lassen. Vom Lifestyle- und Fashionblog, über die Arbeit beim Fernsehen vor und hinter der Kamera, bis hin zu den Online-Redaktionen großer Verlage, Claudia ist mit allen Medien-Wassern gewaschen. Neben ihrer Leidenschaft für ihren Beruf, macht sie ihre Liebe für Kultur, Medien und Reisen besonders glücklich. Seit März 2018 schreibt sie über all das bei uns.

Kommentieren